Dein Besuch auf dem türkischen Basar 0 491

Der Besuch von einem türkischen Basar gehört einfach mit zu dem guten Urlaub in der Türkei. Sind die Gegenden touristisch gut erschlossen, befinden sich fast überall die Märkte. Zu günstigen Preisen werden dort bunt gemischte Waren von den Händlern geboten. Nachdem viele nicht ohne Mitbringsel nach Hause reisen, werden Souvenirs, Süßigkeiten, Gewürze, orientalische Dekorationen und Kleidung gefunden. Wird ein großer Basar gesucht, gibt es meist Informationen bei dem Hotel. Bei großen Städten sind die größeren Märkte täglich und sonst je nach Region wöchentlich. Bei touristischen Zentren werden sonst meist kleinere Marktstraßen und Basare gefunden.

Wodurch ist der Basar so interessant?

Bei den Lebensmitteln wurden feste Preise festgelegt, bei beispielsweise Souvenirs und Kleidung werden die Preise erfragt und auch ausgehandelt. In der Türkei hat das Feilschen und Handeln Tradition und die Beliebtheit ist groß. Die Touristen sollten Bargeld mitnehmen, nachdem meist nur dieses akzeptiert wird. Sind Orte touristisch gut erschlossen, werden gerne Euro akzeptiert. Durch die Wechselkurse bieten Lira allerdings die besseren Preise. Bei den ländlicheren Regionen werden meist nur Lira angeboten. Wer sich auf einem Basar umsieht, wird oft von den Händlern angesprochen, damit die Waren angesehen werden.

Freundlichkeit ist bei dem Basar wichtig und wer kein Interesse hat, sollte dies auch nett ausdrücken. Am besten wird eine Sonnenbrille getragen, denn die Händler sehen dann nicht den Blick und die Touristen werden weniger angesprochen.

Der Handel auf dem Basar

Wenn Interesse an einer Ware besteht, kann nach dem Preis gefragt werden. Selbst werden besser zunächst keine Preisvorschläge gemacht, da dies oft zum Nachteil werden kann. Die genannten Preise der Händler dienen als Grundlage zum Handeln, wenn Interesse besteht. Für das Handeln wird dann etwa ein Drittel von dem Preis angesetzt und oft landen die Touristen mit den Händlern dann etwa in der Mitte. Beide Seiten sind dann in der Regel mit dem Preis einverstanden. Wer nicht einverstanden ist mit einem Handel, kann sich freundlich verabschieden und sich langsam entfernen. Die Händler rufen dann oft noch bessere Angebote nach, damit die Kunden nicht verloren werden. Viele Touristen teilen auch mit, dass sie nicht mehr Geld zur Verfügung haben und damit geben sich manche Verkäufer dann zufrieden.

Die Touristen sollten bei dem Handel immer gelassen und ruhig bleiben. Verkäufer merken, wenn Interessenten die Ware unbedingt kaufen möchten und dann werden die Preise meist schlechter. Die Sympathie ist wichtig und die Käufer sollten immer freundlich und höflich sein. Fühlen sich Käufer unwohl und sie werden bedrängt, dann sollten sie freundlich abbrechen. Ein Small-Talk entwickelt sich oft, denn Geselligkeit gehört mit zu der türkischen Kultur.

Previous Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.