Top 7: Das sind die größten Städte der Türkei 1 82

Istanbul kennen die meisten Deutschen, Ankara als Hauptstadt vielleicht noch – und dann kommen vielfach die typischen Touristenorte wie Alanya, Lara oder teilweise auch Antalya. Allerdings hat die Türkei eine ganze Reihe an Großstädten zu bieten. Und damit auch viel Kultur, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und vieles mehr.

Die sieben größten türkischen Städte werden hier vorgestellt.

Platz 1: Istanbul

Mit ungefähr 15 Millionen Einwohnern ist Istanbul – früher Konstaninopel – die größte Stadt in der Türkei und Heimat für die meisten Menschen. Zu den 15 Millionen Einwohnern kommen jedes Jahr um die 12 Millionen Touristen. Langweilig wird es in der Stadt am Marmarameer somit nicht.

Besondere Sehenswürdigkeiten sind die Hagia Sophia, das Museum der Unschuld oder auch der Taksim-Platz.

Platz 2: Ankara

Zweitgrößte Stadt der Türkei ist Ankara mit knapp 5,3 Millionen Einwohnern. Obwohl vielfach angenommen wird, Istanbul sei die Hauptstadt der Türkei, ist dies in Wirklichkeit Ankara.

In Ankara kann die bekannte Zitadelle besucht werden, ebenso lohnt sich aber auch ein Besuch im Stadtteil Ulus, wo es die Caracalla-Thermen zu sehen gibt. Diese sind ein Relikt der alten Römer und bis heute gut erhalten.

Platz 3: Izmir

Izmir war früher unter dem lateinischen Namen Smyrna bekannt und ist heute Zuhause für rund 4,1 Millionen Menschen. Damit ist Izmir die drittgrößte Stadt der Türkei. Schon um 6.000 vor Christus wurde die Region besiedelt. Heute findet man in Izmir den zweitgrößten Hafen in der Türkei.

In der Region Izmir findet man zwei der bekannten Sieben Kirchen der Apokalypse aus der Bibel. Außerdem ist hier auch das Haus der Mutter Maria zu finden. Izmir ist somit durchaus einen Besuch wert.

Platz 4: Bursa

Auf dem vierten Platz der größten Städte in der Türkei findet man Bursa. Hier wohnen rund 2,9 Millionen Menschen. Das Grabmal von Sultan Mehmed I. befindet sich in Bursa. Zudem können Besucher hier auch die Grabmale der osmanischen Sultane Osman I. sowie Orhan I.

Der Seidenbasar der Stadt ist zudem weit bekannt und ein beliebter Anlaufpunkt.

Platz 5: Adana

Adana ist das Zuhause von rund 1,8 Millionen Menschen und somit die fünftgrößte Stadt der Türkei. In der Tiefebene Çukurova ist Adana die größte Stadt.

Mit der Çukurova-Universität ist in Adana eine der größten Universitäten des Landes angesiedelt. Mehr als 45.000 Studenten lernen hier.

Zu den Highlights zählt die Steinbrücke über den Fluss Seyhan, die unter dem römischen Kaiser Hadrian errichtet wurde. Auch die Ulu-Moschee ist einen Besuch wert, ebenso auch das Archäologische Museum Adana.

Platz 6: Gaziantep

In Gaziantep leben rund 1,8 Millionen Menschen. Die Stadt ist damit fast so groß wie Adana. Hier leben nicht nur Türken und Kurden, auch Araber sind hier heimisch.

Einen Besuch wert ist in Gaziantep das Zeugma-Mosaik-Museum, das wohl das größte Mosaikmuseum weltweit ist. Außerdem ist auch die Große Synagoge der Stadt ein bekanntes Monument. Es wurde 2012 restauriert. Die Juden der Stadt haben Gaziantep jedoch schon in den 1970er Jahren verlassen.

Platz 7: Konya

In Konya leben aktuell knapp 1,1 Millionen Menschen. Zur Stadt gehört auch die gleichnamige Provinz Konya. Dabei handelt es sich um die flächenmäßig größte Provinz des Landes.

Konya hat für Besucher ebenfalls einiges zu bieten. Die Hacı-Veyiszade-Moschee gehört unter anderem zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ebenso bietet sich auch ein Besuch im Atatürk-Museum oder im Karatay-Museum an.

Und auch Studenten fühlen sich in Konya wohl. Die ansässige Selçuk Üniversitesi ist Lernort für mehr als 85.000 Studenten und damit die zahlenmäßig größte Universität in der Türkei.

Previous ArticleNext Article

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Malls in der Türkei erfreuen sich großer Beliebtheit 0 42

In der Türkei kann man auf dem Basar oder Markt alles kaufen, was das Herz begehrt. Und dazu locken in den Touristenorten und großen Städten auch viele Geschäfte und Läden dazu ein, einiges an Geld auszugeben und sich etwas zu gönnen. Vor allem Touristen schlagen hier oft zu, feilschen und freuen sich am Ende über einen deutlich heruntergehandelten Preis.

Doch auch große Malls werden in der Türkei immer beliebter und locken zahlreiche Besucher und Kunden an. Hier gibt es oftmals eine Vielzahl an Geschäften – von Lebensmitteln über Spielwaren bis hin zu Mode und Co. bekommen die Kunden hier alles geboten, was das Shopping-Herz erfreut. Rund 400 Einkaufszentren gibt es in der Türkei derzeit bereits – die Anzahl nimmt dabei mehr und mehr zu.

Mehr Kunden kommen in die großen Shopping Zentren in der Türkei

Und dazu kommen auch mehr und mehr Kunden in die Malls. Im Jahr 2019 rechnen die Betreiber mit ungefähr 2,4 Milliarden Besuchern in den Zentren. Das gab der Präsident der Shopping-Zentren in der Türkei jetzt bekannt. Im Jahr 2018 waren es 2,3 Milliarden Besucher.

Der Umsatz soll demnach ebenfalls ansteigen. 160 Milliarden Lira sollen es in diesem Jahr werden. Das entspricht einem Euro-Wert von rund 25 Milliarden und ist im Vergleich zum Vorjahr ein deutlicher Anstieg (130 Milliarden türkische Lira, ca. 20,3 Milliarden Euro).

Die Einkaufszentren richten sich in der Türkei dabei nicht nur an Einheimische, sondern auch an Touristen. Man freue sich regelrecht, dass viele Touristen während ihrer Urlaube auch die Malls besuchen würden um hier einzukaufen.

Ausrichtung der Malls wird immer wieder angepasst

Die türkischen Malls seien dabei nicht (mehr) nur ein Ort zum Einkaufen, sondern laden auch dazu ein, zu essen und zu trinken oder um Kultur zu erleben. Auch Kino und Entertainment gehören bereits jetzt an vielen Orten mit dazu.

Während die Besucherzahlen Anfang 2019 noch leicht nach unten gingen, stiegen sie in der Folge wieder an. Zudem erwartet der Verbandspräsident einen erneuten Anstieg vor dem Ende der Ferien und auch kurz vor Silvester. Somit dürften die 2,4 Milliarden Besucher dann in diesem Jahr auch erreicht werden.

Dieses Potential sorge auch bei Investoren dafür, dass nach neuen Orten für Einkaufszentren geschaut wird und dass diese bereit sind, neue Malls zu eröffnen. Dabei wird auch darauf geachtet, dass es einen passenden Mix für alle potentiellen Kunden gibt und dass es neben Shopping und Co. auch alternative Angebote in den Einkaufstempeln gibt.

So wichtig ist die Türkei für die deutsche Wirtschaft 0 34

Die Türkei ist für die Menschen in Deutschland in aller erster Linie eines: ein Urlaubsland. Doch auch auf anderer Ebene ist die Türkei für Deutschland von großer Bedeutung. So wird aus Deutschland einiges in die Türkei exportiert – ebenso gibt es aber auch zahlreiche Importe aus der Türkei nach Deutschland.

Das Land am Bosporus spielt daher für die deutsche Wirtschaft eine wichtige Rolle.

Was wird in die Türkei exportiert?

Deutschland exportiert in die Türkei in erster Linie Autos. Der PKW-Export ist ein wichtiger Faktor. Im Jahr 2015 waren es zum Beispiel rund PKW im Wert von rund 3468 Millionen Euro. Dazu kommen Bauteile für PKW und Automobile, diese machten 2015 einen Wert von insgesamt 1243,6 Millionen Euro aus.

Danach folgen Motoren und Motorteile, die ebenfalls in großem Wert in die Türkei exportiert werden. Insgesamt exportiert Deutschland pro Jahr Waren im Wert von mehr als 22 Milliarden Euro in die Türkei – Tendenz steigend.

Was wird aus der Türkei nach Deutschland importiert?

Ebenso wichtig ist die Türkei für die deutsche Wirtschaft aber auch aufgrund der Importe, die ins Land kommen. Wichtigster Faktor hierbei: ebenfalls Motorteile und KFZ-Bauteile. Zusammen kommt dies auf einen Wert von rund 1800 Millionen Euro im Jahr 2015.

T-Shirts folgen im Anschluss, danach kommen PKW. Ebenfalls werden aus der Türkei aber auch Nüsse und Früchte in großer Menge nach Deutschland importiert. Alleine zubereitete Früchte und Nüsse machten im Jahr 2015 einen Wert von rund 450 Millionen Euro aus.

Somit ist die Türkei für Deutschland nicht nur als Urlaubsparadies mit zahlreichen Facetten besonders wichtig, sondern spielt auch für die Wirtschaft hierzulande eine große Rolle. Dinge, die man ansonsten als Urlauber vielleicht nicht immer auf dem Schirm hat…