So viele Touristen reisen jedes Jahr in die Türkei 0 300

Bei Reisenden aus zahlreichen Ländern ist die Türkei äußerst beliebt. Viele Menschen zieht es jedes Jahr in das Land am Bosporus. Sei es, um hier den Sommerurlaub zu verbringen oder auch in den Oster- oder Herbstferien ein wenig Sonne zu tanken. Selbst im Winter ist die Türkei ein beliebtes Reiseziel und in den vielen Hotels und Pensionen sind noch zuhauf Gäste zu finden.

Im Jahr 2017 waren es über das gesamte Jahr verteilt rund 38 Millionen Touristen, die von der türkischen Ägäis bis nach Istanbul das Land bereisten. Weltweit landete die Türkei bei der Anzahl an Touristen auf dem achten Rang. Und die Touristen bringen dabei vor allem auch eines mit: Geld. Ganze 28 Milliarden Euro an Einnahmen waren es im Jahr 2017 durch die Touristen in der Türkei.

Positiver Trend nach Rückgang im Jahr 2016

Deutlich wird dabei auch, dass die Türkei wieder beliebter bei den Urlaubern wird. 2015 waren es in der Türkei knappe 40 Millionen Urlauber, im Jahr 2014 ebenfalls.

Durch die politische Krise gab es im Jahr 2016 dann einen deutlichen Einbruch auf nur noch 30,29 Millionen Urlaubsgäste.

Inzwischen befindet sich der Tourismus in der Türkei allerdings wieder auf einem aufsteigenden Ast und die Gästezahlen steigen wieder deutlich an.

Ungefähr 750 Euro gibt jeder einzelne Tourist in der Türkei dabei im Schnitt aus. Hochgerechnet entsprechen die 28 Milliarden Euro Einnahmen einem Anteil in Höhe von 3,7 Prozent des Bruttonationalproduktes (BNP).

Historische Touristenzahlen in der Türkei

Im Laufe der Jahre wuchs das Interesse von Reisenden an der Türkei mehr und mehr. Betrachtet man die Urlauberzahlen beginnend im Jahr 1995 ist ein stetiger Trend nach oben deutlich erkennbar.

1995 waren es in der Türkei insgesamt nur etwa 7,08 Millionen Urlauber, ein Jahr später bereits knappe acht Millionen. Danach waren es zwei Jahre lang rund neun Millionen Reisende, die sich in der Sonne Alanyas, in Lara und umzu tummelten.

2001 konnte in der Türkei erstmals die Grenze von 10 Millionen Urlaubern erreicht werden. Diese Grenze wurde seither auch nicht mehr unterschritten. Im Gegenteil: 2004 waren es bereits knappe 17 Millionen Urlauber, 2005 dann mehr als 20 Millionen.

Im Jahr 2009 wurden erstmalig die 30 Millionen Touristen erreicht. Das bisherige Allzeit-Hoch liegt derzeit im Jahr 2014. Damals kamen 39,81 Millionen Touristen ins Land.

Wie entwickelt sich der Türkei-Tourismus in der Zukunft?

Die Begeisterung der Touristen für die Türkei ist nach wie vor ungebrochen. Politische Krisen und Unruhen führen lediglich kurzzeitig dafür, dass die Menschen der Türkei fernbleiben. Wohl auch, weil in den Touristenzentren einiges für die Sicherheit der Reisenden getan wird.

Somit ist mit einem Rückgang der Urlauberzahlen eher nicht zu rechnen. Stattdessen wird sich der positive Trend wohl auch in der Zukunft fortsetzen und demnach dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, ehe in der Türkei erstmals mehr als 40 Millionen Touristen im Jahr ihren Urlaub verbringen.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Türkische Feiertage: Kurze und einfache Erklärung 1 1607

Der offizielle Kalender in der Türkei ist der Gregorianische Kalender, genau wie in den meisten anderen Teilen der Welt. Er beginnt mit der Geburt Jesu, aber weil die Türkei ein muslimisches Land ist, werden alle religiösen Feste mit islamische Kalender berechnet. Dieser Mondkalender ist jedes Jahr im 11 Tage vom Gregorianische Kalender versetzt.

Es gibt daher sowohl Feiertag mit festem Datum und Feiertag, die sich nach dem islamischen Mondkalender richten, und daher jedes Jahr auf ein anderes Datum fallen.

Weltliche Feiertage mit festen Datum

Neujahr am 1. Januar

Der 1. Januar, an dem das neue Jahr begrüßt wird. Hier feiert man mit der Familie und in großes Städten auch auf der Strasse. Die Türkei ist zu 98 Prozent ein muslimisches Land, daher feiern die Türken kein deutsches Weihnachten. Das große Fest zum Jahresende ist Neujahr am 31. Dezember. Die Türken feiern das neue Jahr im großen Stil. Die Menschen wünschen sich für das kommende Jahr alles Gute und beginnen mit einem frischen Ausblick.

Kinder bekommen an Neujahr normalerweise Geschenke, ganz ähnlich wie Kinder an Weihnachten in Deutschland. In der Türkei versammelt man sich aber in der Regel nicht zu Silvester auf öffentlichen Plätzen, sondern meist treffen sich die Leute wie an Weihnachten in Deutschland in ihren Häusern und Wohnungen und haben mit der ganzen Familie ein wunderbares Abendessen, das speziell zu Neujahr mit vielen leckeren Gerichten und Desserts aufwartet.

Der 23. April, der Tag der Nationalen Unabhängigkeit und der Kinder

An diesem Tag wird die Bildung des ersten Parlaments der Türkei am 23. April 1920 gedacht. zusammengekommen. Der Tag wurde von Atatürk, der Zukunft der Türkei, also den Kindern, gewidmet. An diesem Tag werden viele Tanzveranstaltungen für und von Kindern organisiert. Viele dieser Feiern finden als Großveranstaltungen in Sportstadien statt.

Der 1. Mai, der Tag der Arbeit

Dieser Tag ist auch in der Türkei ein offizieller Feiertag und wird so ähnlich wie in Deutschland gefeiert.

Der 19. Mai ist der Tag der Jugend und des Sports

Dieser Tag ist zugleich der Atatürk Gedenktag. Atatürk hatte die moderne Türkei nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches einst gegen die Feindmächte verteidigt und das Land vereint Hier sieht man viele Veranstaltungen von Sportvereinen anderen Jugendgruppen.

Der 30. August, der Tag des Sieges

An diesem Feiertag sieht man viele Militärparaden die den Sieg der Türken über die Besatzungsmächte nach dem Ersten Weltkrieg feiern. Die Türken warfen damals die britischen und französischen Besatzer aus dem Land und auch viele Griechen die im Nordwesten der Türkei siedelten wurden zur Ausreise gezwungen. Die letzte große Schlacht fand vom 26. August bis zum 30. Oktober statt und die Armee wurde dabei von Atatürk angeführt. An diesem Tag sind in der ganzen Türkei viele Flaggen zu sehen.

Der 29. Oktober, der Tag der Republik

An diesem Feiertag wird an die Gründung der türkischen Republik im Jahr 1923 erinnert. Dabei gedenken die Türken, der Verlagerung der Hauptstadt von Istanbul nach Ankara. Natürlich wird an diesem Tag auch an den Staatsgründer Atatürk erinnert und man kann mit vielen öffentlichen Aufmärschen rechnen.

Die muslimischen Feiertage in der Türkei liegen jedes Jahr auf einem anderen Datum. Der islamische Kalender basiert auf dem Mond, und die praktische Auswirkung ist, dass die Positionen der verschiedenen religiösen Feiertage und Feste nicht festgelegt sind, sondern sich relativ zum Rest des Jahres bewegen.

Muslimische Feiertage

Der Ramadan

Die wohl wichtigste Feiertagsperiode in der Türkei ist der Monat Ramadan, in der Türkei Ramazan genannt. Er ist ein Fastenmonat. Muslime in aller Welt achten diese 30-tägige Periode, in der fromme Menschen zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nicht essen oder trinken. In ländlichen oder konservativen Gebieten der Türkei finden sich daher in dieser Zeit kaum offene Restaurants, aber in den großen Städten geht das Leben weiter wie gewöhnlich.

Wenn Ausländer oder Nichtmuslime die Türkei während des im Ramadan besuchen, dann können sie im Gegensatz zu den Muslimen tagsüber essen und trinken. Das ist rechtlich in Ordnung und wird niemanden stören, obwohl es nicht sehr höflich ist, während eines Ramadan-Tages vor anderen Muslimen zu essen. Es gilt dabei auch als gute Sitte, nicht auf Straßen und öffentlichen Plätzen zu essen. Aber während des Ramadan, bekommen man die besten Pide, das leckere Fladenbrot, das nur während des Ramadan erhältlich ist.

Seker Bayrami, das Zuckerfest

Der religiöse Feiertag Seker Bayrami folgt in der Türkei sofort auf dem Monat Ramadan und wird oft für einen Familienurlaub genutzt. Das Seker Bayrami Fest dauert drei bis vier Tage und viele Türken nutzen es für kurze Besuche bei ihren Verwandten und nahen Freunden. Dabei werden traditionell viele Süßigkeiten wie türkisches Lokum oder Schokolade verteilt. Respekt zeigt man dabei durch das Küssen der Hände von älteren Familienmitgliedern und einige Familien treffen sich im Haus des ältesten Familienmitglieds und essen gemeinsam mit der ganzen Familie das traditionelle Bayram-Mahl. Währenddessen geben die Älteren Süßigkeiten oder Geld an die Jugendlichen, die ihnen dabei die Hände küssen.

In den großen Städten der Türkei hast sich diese Tradition aber schon überlebt und das moderne Leben beinhaltet weniger eine Verehrung der älteren Familienmitglieder als einen willkommenen Kurzurlaub an der Küste. Das Datum für den Feiertag Seker Bayrami wird wie alle religiösen Feiertage vom Islamischen Mondkalender her berechnet und ändern sich von Jahr zu Jahr.

Kurban Bayrami, das Opferfest

Kurban Bayrami ist der wichtigste religiöse Feiertag des Jahres. Kurban bedeutet Opferfest auf Türkisch. Kurban Bayrami wird während der glücklichen Jahreszeit der Pilgerfahrt gefeiert, um Gott dafür zu danken, dass er einen Widder gesandt hat, den der Prophet Abraham anstelle seines eigenen Sohnes Ismael schlachten kann.

An Kurban Bayrami wird einer der wichtigsten Grundsätze des Islam, die soziale Verantwortung des Einzelnen und der Familien hochgehalten. Familien, die es sich leisten können, ein Tier zu opfern, tun dies und verteilen das Fleisch an Freunde und Wohltätigkeitseinrichtungen. Meist wird ein Schafswidder oder eine Ziege geopfert.

Kurban Bayrami ist ein großer und wichtiger Feiertag in der Türkei und dauert vier Tage während derer das öffentliche Leben weitgehend lahmgelegt ist. Das bedeutet, dass Regierungseinrichtungen, viele Geschäfte und natürlich die Schulen geschlossen sind. Viele Türken nutzen die vier Tage für eine verlängertes Wochenende, so der ganze Urlaub einschließlich zweier Wochenenden mehr als sieben Tage dauern kann.

Während der Kurban Bayrami Feiertage sind alle Autobahnen, Bahnhöfe, und Flughäfen in der Türkei entsprechend voll und man sollte sich auf viele Staus und langsamen Verkehr einstellen. Kurban Bayram wird im Herbst eines Jahres gefeiert.

Knapp 7,4% der Bevölkerung in der Türkei waren 2017 in der Tourismusbranche aktiv 0 701

Die Statistik zeigt die Beschäftigungsverhältnisse in der Tourismusbranche. Türkei liegt bei knapp 7,4%! Das bedeutet im Jahre 2017 waren 7,4% der türkischen Staatsbürger in der Tourismusbranche aktiv. Eine Zahl die wahrscheinlich für ein Urlaubsland in dem Ausmaß sehr niedrig erscheint. Wir gehen davon aus, das wahrscheinlich Schüler und Teilzeitkräfte in Hotels oder Restaurants nicht berücksichtigt worden sind.

Statistik: Beitrag der Tourismusbranche zur Beschäftigung in ausgewählten Ländern* im Jahr 2017 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista