Mehr als 5,5 Lira für einen Euro: Urlauber profitieren vom starken Euro in der Türkei 2 491

Sommer, Sonne, Me(e/h)r für’s Geld. So lautet die Vorhersage für diesen Sommer in der Türkei. Jedenfalls für die aus dem Ausland anreisenden Urlauber und Touristen.

Denn aufgrund der momentan anhaltenden Währungskrise am Bosporus und des damit einhergehenden Kursverfalls der Türkischen Lira (TL), bekommen Urlauber immer mehr Lokalwährung für ihre Euro. Vor ca. einem Jahr lag der Umrechnungskurs schon bei 4 Türkischen Lira pro Euro, mittlerweile bereits bei 5,5 Türkischen Lira.

Es ist davon auszugehen, dass dieser finanzielle Vorteil die Türkei schnell wieder ganz nach vorne zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen gebracht hat. Hiervon profitiert nicht nur der klassische Pauschaltourismus, sondern auch Individualreisende, die sich ihre Unterkunft und Aktivitäten vor Ort buchen, freuen sich über vollere Taschen nach dem Besuch der Wechselstube.

Eine durch den starken Euro üppig gefüllte Reisekasse ermöglicht den Urlaubern somit neue finanzielle Möglichkeiten, beispielsweise eine quasi kostenfreie Hochstufung der üblichen gewählten Hotelklasse. So gibt es Zimmer in den renommierten 5-Sterne Hotels in Istanbul bereits für weit unter 100 Euro die Nacht. Eine Luxuserfahrung, die zurück in Deutschland wohl für die meisten unbezahlbar wäre. Zu diesem Erlebnis gehört sicherlich auch, öfters in Restaurants einzukehren, um das vorzügliche türkische Essen zu genießen, anstelle sich ausschließlich einen Snack an der Straßenecke zu kaufen oder gar nur als Selbstversorger aus dem Supermarkt zu leben.

Wie wäre es zudem vielleicht mit einem netten Mitbringsel für die lieben Daheimgebliebenen oder etwa für sich selbst? Viele verbinden einen erfüllten Urlaub mit Shopping, auch hier kommt die schwache Lira dem Reisenden zugute. Beim Besuch einer modernen Shopping Mall oder dem traditionellen Feilschen auf dem Basar, das Geld für den Urlauber sitzt flüssiger und mehr als genügend Einkaufsmöglichkeiten sind vorhanden. Wohl dem, der mit ausreichend Platz im Koffer anreist.

Sprichwörtlich für wenige Euro können Urlauber ebenfalls traumhafte Ausflüge vor Ort buchen oder eine gar Rundreise durch die äußerst vielseitigen Regionen der Türkei ins Auge fassen. Warum nicht den Strandurlaub in Antalya oder Alanya verknüpfen mit einer Exkursion Richtung Zentralanatolien, um beispielsweise die Steinformationen von Göreme zu besuchen? Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt und lassen zumindest der finanziellen Phantasie freien Lauf. Bleibt zu hoffen, dass der Chef ausreichend Urlaubstage zur Verfügung stellt.

Fazit: Während der Kursverfall des Lira für die türkische Bevölkerung ein anhaltendes Problem darstellt, kommt dieser für die meisten Urlauber wie ein Segen. Auch wenn die Türkei und die Gastfreundschaft der türkischen Bevölkerung immer ein Besuch wert ist, gibt es jetzt erst Recht einen großen Anreiz.

Previous ArticleNext Article

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Wie beliebt ist Türkei Urlaub 2019? 0 230

Hotel in der Türkei

Wer den Sommerurlaub noch nicht geplant hat, sollte sich spätestens jetzt darum bemühen. Verschiedene Reiseziele kommen in Frage – darunter für viele auch die Türkei. Doch wie beliebt ist der Urlaub in der Türkei im Jahr 2019 eigentlich? Viele Jahre lang war die Türkei bei Reisenden sehr beliebt, doch ist das nach wie vor so?

Ein Land, in dem teilweise Touristen verhaftet werden, als Reiseziel? Was ist, wenn die Einreise verweigert wird? Das sind Fragen, die sich manche Touristen, die jahrelang in die Türkei reisten, durchaus stellen im Jahr 2019. Das Auswärtige Amt hat zudem die Reisewarnungen noch einmal verschärft. Aber: Muss man sich tatsächlich Alternativen suchen oder ist ein Türkei Urlaub 2019 doch noch eine Option?

Preis und Leistung können nach wie vor überzeugen

Reisebüromitarbeiter sehen die Türkei nach wie vor stark nachgefragt. Zwar sei die Nachfrage insgesamt zurückgegangen, aber das Preis-Leistung-Verhältnis stimmt hier nach wie vor. Für relativ wenig Geld können Touristen in der Türkei viel Leistung und Urlaub erwarten. Letztlich müsse aber jeder Reisende selber entscheiden, ob er die Türkei als Ziel in Betracht ziehen will – oder sich nach anderen Reisezielen umschaut.

Neben den Preisen kann auch die offene Art in vielen Touristen-Zentren in der Türkei viele Urlauber überzeugen. Die Freundlichkeit – vor allem auch gegenüber Kindern und Familien – trägt ebenso dazu bei, dass die Türkei immer noch gebucht würde.

Somit lässt sich festhalten: die Türkei ist auch 2019 noch als Reiseziel für viele Urlauber interessant und kann nach wie vor ein großes Potential ausspielen. Generell abraten kann und muss man von einem Urlaub am Bosporus nicht. Wer politisch nicht aktiv ist, braucht sich in aller Regel keinerlei Sorgen machen und kann einen entspannten Ferienaufenthalt in der Türkei verleben.

Diese türkischen Orte und Städte sind 2019 besonders gefragt

Nach wie vor zählen Side und Alanya zu den beliebtesten Orten für Touristen in der Türkei. Hierhin zieht es im Jahr 2019 laut Schätzungen von Check24 die meisten Menschen. Aber auch Antalya und Belek werden weiterhin stark nachgefragt.

Ob Badeurlaub, Städtetrip oder auch Thermal-Reise – die Türkei bietet auch in diesem Jahr eine Vielzahl an Möglichkeiten für Urlaubsreisende und überzeugt hierbei insbesondere mit günstigen Tarifen für Hotels und Ferienhäuser.

Besuchervisum für türkische Staatsbürger in Deutschland 0 833

In Deutschland lebende türkische Familien kennen das große Problem mit dem Besuchervisum. Möchte man Freunde oder Verwandte aus der Türkei einladen, kommt sehr viel Bürokratie auf einen zu. Doch welche Unterlagen werden für ein Schengen-Visum benötigt? Hier haben wir die relevanten Unterlagen zusammengetragen.

Der Reisepass

Reisepass welcher mindestens noch drei Monate nach Ablauf des Visums gültig ist. Dieser Reisepass muss aber innerhalb der letzten zehn Jahre ausgestellt worden sein. Er sollte ebenfalls noch über mindestens zwei leere Seiten verfügen. Es ist auch eine Kopie von der Seite mit dem Lichtbild und auch eine Kopie ihrer Visa zum Beispiel EU, UK, USA, Schengen- Staaten und Kanada von den letzten drei Jahren sind ebenfalls vorzulegen. Auch die abgelaufenen und natürlich auch alten Reisepässe sind bei der Antragsstellung ebenfalls vorzulegen. Bei einer Heirat oder auch einer Scheidung kann wegen der Änderung des Namens kein Antrag für ein Visum mit dem alten Reisepass gestellt werden.
In dem Feld der Unterschrift im Reisepass muss bei Personen über 18 Jahren unterschrieben sein.

Das Antragsformular

In dem Antragsformular müssen alle Felder ausgefüllt und durch die Person welche den Antrag stellt auch unterschrieben werden. Sie sollten auch die Unterschriften auf der dritten und vierten Seite des Antragsformulars sowie das Datum nicht vergessen. Wenn durch Personen oder Behörden noch irgendwelche Dokumente an iDATA übergeben werden so muss der Inhaber des Reisepasses eine Passübergabevollmacht unterschreiben. Da diese bei der Übergabe der Dokumente erforderlich ist.

Biometrischen Passfoto

1 biometrischen Passfoto wo das ganze Gesicht gut darauf zu erkennen ist und welches nicht älter als sechs Monate sein darf.

Reisekrankenversicherung

Die Versicherung muss mindestens 30.000 € betragen. Diese Reisekrankenversicherung muss in allen Schengen-Staaten gültig sein. Der Nachweis dieser Reisekrankenversicherung ist sowohl im Original mit Stempel und Unterschrift als auch in Kopie vorzulegen. Sie sollten eine Reisekrankenversicherung vorlegen welche vom 9. bis zum 17. März reicht wenn Sie vom 10. bis 16. März reisen möchten. Halbe Tage werden leider nicht von der Reisekrankenversicherung abgedeckt. Die Ehegatten aus EU und AEU-Staatsbürgern, ausgenommen von Deutschland und deren Kinder unter 21 Jahren sind befreit bei der Vorlage der Reisekrankenversicherung.

Visumgebühren

Bei der Antragstellung können diese Gebühren in allen iDATA Filialen bezahlt werden. Die Gebühren für ein Schengen-Visum betragen ab dem 13. Lebensjahr 60,00 € pro Person. Die iDATA Koordinationsgebühren mit VIS betragen von 0-12 Jahren 12,38 € und ab 12 Jahren 24,77 €. Die Koordinationsgebühren mit Fingerabdruck betragen von 0-12 Jahren 12,38 € und ab 13 Jahren 26,27 €. Die VIP Servicegebühren betragen von 0-12 Jahren 38,00 € und ab 13 Jahren 75,00 €. Die Termingebühren für ein Nationales Visum betragen für jede Person 7,80 €. In der iDATA Filiale werden aber bei Barzahlung keine 200 oder 500 Euro Banknoten angenommen.

Flugreservierung

Eine Flugreservierung oder Organisation der Tour muss vorgelegt werden. Es muss die Dauer der Reise und die Reisedetails ersichtlich sein. Bitte immer bedenken, dass der Flug nicht fest gebucht sein muss, sondern eine einfache Reservierung reicht vollkommen aus.

Nachweis über die Unterkunft

Es müssen Nachweise über die Unterkunft vorgelegt werden wie zum Beispiel Hotelreservierungen oder eine Verpflichtungserklärung des Einladenden bei der Ausländerbehörde in Deutschland in Original und als Kopie. Sollte keine Verpflchtungserklärung vorgelegt werden können reicht auch ein formloses Schreiben in Deutsch durch die Referenzperson geschrieben.

Auszug aus dem Personenstandregister

Die türkischen Staatsbürger müssen einen Auszug aus dem Personenstandregister vorlegen damit die Verwandschaftsverhältnisse geklärt werden können.

Sonstige Einkommensnachweise

Fahrzeugschein, Mieteinnahmen oder zusätzliche Bankkonten

Formloses Schreiben

Wenn die Aufenthaltskosten des Antragstellers durch einen Verwandten ersten Grades gesponsert werden muss ein formloses Schreiben geschrieben werden. In diesem Schreiben sollte die Genehmigung sowie die Hin-und Rückflugdaten enthalten sein. Der Sponsor muss die gesamten Einkommensnachweise vorlegen.