Mehr als 5,5 Lira für einen Euro: Urlauber profitieren vom starken Euro in der Türkei 2 1177

Sommer, Sonne, Me(e/h)r für’s Geld. So lautet die Vorhersage für diesen Sommer in der Türkei. Jedenfalls für die aus dem Ausland anreisenden Urlauber und Touristen.

Denn aufgrund der momentan anhaltenden Währungskrise am Bosporus und des damit einhergehenden Kursverfalls der Türkischen Lira (TL), bekommen Urlauber immer mehr Lokalwährung für ihre Euro. Vor ca. einem Jahr lag der Umrechnungskurs schon bei 4 Türkischen Lira pro Euro, mittlerweile bereits bei 5,5 Türkischen Lira.

Es ist davon auszugehen, dass dieser finanzielle Vorteil die Türkei schnell wieder ganz nach vorne zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen gebracht hat. Hiervon profitiert nicht nur der klassische Pauschaltourismus, sondern auch Individualreisende, die sich ihre Unterkunft und Aktivitäten vor Ort buchen, freuen sich über vollere Taschen nach dem Besuch der Wechselstube.

Eine durch den starken Euro üppig gefüllte Reisekasse ermöglicht den Urlaubern somit neue finanzielle Möglichkeiten, beispielsweise eine quasi kostenfreie Hochstufung der üblichen gewählten Hotelklasse. So gibt es Zimmer in den renommierten 5-Sterne Hotels in Istanbul bereits für weit unter 100 Euro die Nacht. Eine Luxuserfahrung, die zurück in Deutschland wohl für die meisten unbezahlbar wäre. Zu diesem Erlebnis gehört sicherlich auch, öfters in Restaurants einzukehren, um das vorzügliche türkische Essen zu genießen, anstelle sich ausschließlich einen Snack an der Straßenecke zu kaufen oder gar nur als Selbstversorger aus dem Supermarkt zu leben.

Wie wäre es zudem vielleicht mit einem netten Mitbringsel für die lieben Daheimgebliebenen oder etwa für sich selbst? Viele verbinden einen erfüllten Urlaub mit Shopping, auch hier kommt die schwache Lira dem Reisenden zugute. Beim Besuch einer modernen Shopping Mall oder dem traditionellen Feilschen auf dem Basar, das Geld für den Urlauber sitzt flüssiger und mehr als genügend Einkaufsmöglichkeiten sind vorhanden. Wohl dem, der mit ausreichend Platz im Koffer anreist.

Sprichwörtlich für wenige Euro können Urlauber ebenfalls traumhafte Ausflüge vor Ort buchen oder eine gar Rundreise durch die äußerst vielseitigen Regionen der Türkei ins Auge fassen. Warum nicht den Strandurlaub in Antalya oder Alanya verknüpfen mit einer Exkursion Richtung Zentralanatolien, um beispielsweise die Steinformationen von Göreme zu besuchen? Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt und lassen zumindest der finanziellen Phantasie freien Lauf. Bleibt zu hoffen, dass der Chef ausreichend Urlaubstage zur Verfügung stellt.

Fazit: Während der Kursverfall des Lira für die türkische Bevölkerung ein anhaltendes Problem darstellt, kommt dieser für die meisten Urlauber wie ein Segen. Auch wenn die Türkei und die Gastfreundschaft der türkischen Bevölkerung immer ein Besuch wert ist, gibt es jetzt erst Recht einen großen Anreiz.

Previous ArticleNext Article

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.