Darum lohnt sich ein Friseur-Besuch in der Türkei 0 1827

Friseur Türkei

Wer in der Türkei Urlaub macht oder anlässlich eines Termins dort ist, besucht oftmals auch einen türkischen Friseur. Doch warum ist das so? Und warum kann sich ein Friseurbesuch in der Türkei richtig lohnen? Wir haben einige Gründe zusammengetragen, die ganz klar dafür sprechen.

Man tut sich etwas Gutes

Wenn nicht im Urlaub, wo denn dann? Im Urlaub möchte man entspannen und sich etwas Gutes tun. Die Seele baumeln lassen. Viele Menschen können das bei einem Friseurbesuch sehr gut. Warum dann den positiven Effekt nicht noch verstärken und sich im Urlaub bei einem Friseur in der Türkei die Haare schneiden und frisieren lassen? Eben.

Türkische Friseure beherrschen ihr Handwerk

Wurde beim Friseur zuhause das Haar schon einmal mit einem Messer geschnitten? Oder der Bart mit einem Rasiermesser entfernt? Vielfach ist das nicht der Fall. In der Türkei ist das allerdings anders. Viele Barbiere verstehen ihr Handwerk wirklich gut und setzen auf traditionelle Methoden. Das macht nicht nur Eindruck, sondern führt auch zu tollen Ergebnissen.

Bei der Bartrasur zum Beispiel neigt die Haut durch die Rasur mit dem Messer in aller Regel zu deutlich weniger Irritationen.

Der Friseurbesuch in der Türkei ist preiswert

Die Preise von Friseuren in Deutschland und der Türkei unterscheiden sich zum Teil deutlich. Die Dienstleistungen sind in der Türkei zum Teil deutlich günstiger. Somit kann man nicht nur einen tollen Aufenthalt in der Türkei verleben, sondern beim Haare schneiden, Wimpern zupfen und Co. auch noch einige Euro sparen.

Kleiner Tipp: In diesem Fall sollte man die Leistung – besonders bei Gefallen – durchaus mit einem Trinkgeld honorieren.

Friseure sind oft in türkischen Hotels zu finden

In vielen Fällen findet man einen Barbier direkt im Hotel in der Türkei. Das gilt vor allem für die Touristenzentren. Hier kann man also zum Beispiel direkt nach dem Gang zum Buffet beim Friseur vorbeischauen und sich eine neue Frisur gönnen.

Aber in den Nebenstraßen und abseits der Hotelzentren findet man in vielen Fällen auch kleinere Friseursalons – und kann hier häufig noch mehr sparen. Der Grund ist naheliegend. Hier sind vor allem Einheimische als Kunden anzutreffen, deren Budget meist kleiner ist.

Man bekommt oft noch Tipps für den Urlaub

Friseure quatschen gerne. Das ist nicht nur in Deutschland so. Auch türkische Coiffeure plaudern gerne einmal – und sprechen oft sogar gut deutsch. So kann man den Besuch beim Friseur nicht nur mit Smalltalk verbringen, sondern bekommt in vielen Fällen auch noch tolle Tipps für Ausflüge und Sehenswürdigkeiten.

Oder aber den Hinweis, wo man zum Beispiel türkische Gewürze oder Schmuck besonders günstig kaufen kann.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Urlaubsoptionen mit Kindern in der Türkei 0 147

Möchte man mit Kindern in die Türkei reisen, schwebt vielen zunächst einmal ein Strandurlaub vor. Das liegt nahe und damit macht man in aller Regel auch wenig verkehrt. Immerhin bietet die türkische Küste eine Vielzahl an Stränden und vielerorts gibt es für den Nachwuchs zudem auch Rutschen oder Animation in den Hotels.

Aber die Türkei hat auch darüber hinaus einiges zu bieten und man kann mit Kindern einen wirklichen abwechslungsreichen Urlaub verbringen. In Bodrum lockt zum Beispiel eine echte Ritterburg. Die zu Beginn des 15. Jahrhunderts gebaute Burg von Bodrum stammt von den St.-Jean-Rittern und lädt dazu ein, die vielen Türme zu erklimmen oder die Wappen der Kreuzritter zu entdecken.

Ebenso kann die Folterkammer besichtigt werden und es gibt Wrackfunde aus der Unterseearchäologie in der türkischen Ägäis.

Landurlaub mit Kindern in der Türkei

Abseits des Massentourismus lädt das einst von eingewanderten Polen begründete Dorf „Polonezköy“ dazu ein, das Landleben in der Türkei kennenzulernen. Das Dorf ist nur knappe 25 Kilometer von Istanbul entfernt – auf diese Weise kann man Land und Stadt gleichermaßen kennenlernen.

Wer im Juni nach Polonezköy reist darf bei der Ernte der Kirschen helfen, im Winter ziert oft eine Schneedecke die Gegend. Ansonsten bietet das Dorf die Möglichkeit zum Pony reiten und auch Radtouren sind von hier aus problemlos möglich. Mit dem Polka Country gibt es zudem auch direkt vor Ort ein kleines Hotel.

Modellschiffe und mehr kennenlernen

Wer auf Oldtimer und Modelleisenbahnen steht, der ist im Rahmi Koc Sanayi Müzesi richtig. Hier gibt es eine Vielzahl an Nachbauten, aber auch richtige Flugzeuge und echte Wrackteile. Dazu findet man Originaloldtimer und kann die Geschichte der ersten Geräte aus dem Bereich Astronomie kennenlernen.

Gegründet wurde das Museum von einer Großindustriellenfamilie und es werden zahlreiche Originale präsentiert. Hinzu kommen nachgebaute Kapitänsbrücken – hier fühlen sich Klein und Groß wie auf dem großen Ozean.

In der Türkei mit Kindern tauchen gehen

Der Strand von Tekiroya lädt zum Tauchen ein. Nicht nur Erwachsene können hier die Unterwasserwelt kennenlernen, auch für den Nachwuchs werden Tauchkurse angeboten. Dafür ist die Tauchbasis Azur ein Anlaufpunkt. Kinder ab 10 Jahren können hier das Tauchen lernen. Am Ende gibt es für den Kurs ein Zertifikat.

Alternativ kann der Nachwuchs aber auch auf dem Boot dabei sein, wenn sich Mama und Papa in die Tiefe des Meeres begeben.

Die Türkei bietet für Reisende mit Kindern somit einige Highlights. Natürlich kann man auch einen klassischen Strandurlaub buchen und unternimmt Tagesausflüge oder sucht sich ganz eigene Highlights. Eine Vielzahl an Orten, die mit Kindern einen Besuch wert sind, gibt es auf jeden Fall.

Die Freundlichkeit Kindern gegenüber spielt dabei eine große Rolle. Nahezu überall in der Türkei sind die kleinen Urlauber herzlich willkommen, sodass einem entspannten und abwechslungsreichen Urlaub nichts im Wege steht.

Empfehlenswerte türkische Filme 0 160

Filme Türkei

Es gibt inzwischen eine ganze Reihe an Spielfilmen, die sich mit der Türkei, den Menschen dort und der Lebensweise in der Türkei befassen. Auch das Miteinander mit anderen Kulturen und Völkern wird dabei thematisiert. Einige dieser Filme sind hier gelistet.

Die nachfolgende Auflistung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit.

Diese Filme zeigen das türkische Leben

Das Versprechen eines Lebens

Im 2014 erschienenen Drama Das Versprechen eines Lebens geht es um den australischen Farmer Connor, der zunächst seine Frau Eliza verliert und sich dann auf die Suche nach seinen Söhnen macht. Der Film spielt im Jahr 1919 und Connor reist darin in die Türkei. Dort waren seine Söhne vier Jahre zuvor im Kriegseinsatz. Nach der Schlacht von Gallipoli im ersten Weltkrieg gelten beide als vermisst.

In Istanbul trifft Connor auf die Hotelbesitzerin Ayshe und begibt sich schließlich auf eine abenteuerliche Reise quer durch die Türkei.

Auf der anderen Seite

Auch bei Auf der anderen Seite handelt es sich um ein Drama. Der Film aus dem Jahr 2007 erzählt die Geschichte von sechs verschiedenen Personen. Ihre aller Leben sind durch das Schicksal miteinander verbunden, obwohl alle in unterschiedlichen Welten leben.

Mehrfach kreuzen sich ihre Wege, wobei sie sich nie direkt berühren. Am Ende führt das Schicksal durch Verlust alle zusammen.

Crossing the Bridge – The Sound of Istanbul

Der Musikfilm aus dem Jahr 2005 zeigt die musikalische Vielfalt der Türkei. Istanbul steht im Film von Fatih Akin besonders im Fokus. Der Bassist der Band „Einstürzende Neubauten“, Alexander Hacke, führt durch den Film und präsentiert dabei die musikalischen Kulturen mit allen westlichen und östlichen Einflüssen.

Winterschlaf

In Cannes wurde Winterschlaf 2014 mit einer Goldenen Palme ausgezeichnet. Im Film leitet der ehemalige Schauspieler Aydin zusammen mit seiner jungen Ehefrau Nihal und seiner Schwester ein kleines, zentralanatolisches Hotel. Aydin ist vermögend und gilt in der Region als einflussreicher Mensch. Seinem Einfluss entzieht er sich durch die zurückgezogene Arbeit an einem Theaterbuch.

Die Beziehung zu Nihal ist problematisch – vor allem Aydins Charakter trägt dazu bei. Seine Schwester leidet indes unter ihrer Scheidung.

Als der erste Schnee im Winter fällt, wird das Hotel zu Zuflucht aller. Die dortige Enge führt aber auch zu Spannungen und ist von Machtspielen gekennzeichnet.

The Cut

Das Drama The Cut aus dem Jahr 2014 spielt im Jahr 1915. Nazaret ist ein junger Schmied, der mit Frau und Töchtern im türkischen Teil von Mesopotamien lebt. In einer nächtlichen Aktion dringen Soldaten und türkische Polizisten in sein Haus ein und bringen ihn und die anderen armenischen Männer ins Zentrum der Stadt. Alle Männer werden daraufhin in die Wüste geführt, wo der Schießbefehl erteilt wird.

Nazaret überlebt den Völkermord, hat allerdings alles verloren. Auch seine Sprache. Viele Jahre später erfährt er, dass seine Zwillingstöchter noch am Leben sind und er tut alles dafür, sie wiederzufinden. Aus Mesopotamien geht es über Havanna bis nach North Dakota.

Bal – Honig

Der 2010 erschienene Film Bal – Honig handelt vom Coming Out.

Im Film besucht der sechsjährige Yusuf gerade die Grundschule und lernt Lesen und Schreiben. Sein Vater ist Bienenzüchter im Bergwald. Hier spielt Yusuf gerne und entdeckt die Geheimnisse des Waldes.

Eines Tages sind die Bienen verschwunden und die Lebensgrundlage der Familie steht auf dem Spiel. Yusufs Vater begibt sich auf den Weg ins entfernte Gebirge, woraufhin Yusuf das Sprechen einstellt.

Nachdem Vater Yakup nach längerer Zeit nicht zurückkehrt, macht sich Yusuf alleine auf die Suche nach ihm.