Shoppingtour außerhalb der Hauptsaison in der Türkei 0 304

Die Türkei ist ein beliebtes Reiseland für jung und alt. Sie ist vielfältig, hat wunderbare Strände, große Städte und natürlich ist sie ein Shoppingziel der Extraklasse. In den großen Städten, wie Ankara, der Hauptstadt des Landes, Istanbul, der Stadt auf zwei Kontinenten, sowie Antalya, Alanya und Izmir kann man wunderbar einkaufen. Vor allem in der Nebensaison gibt es hier viele Sachen für kleine Preise. Auf den Basaren findet man so manches Schnäppchen, wie orientalische Kleider, Rucksäcke, Taschen und vieles mehr.

Basare des Orients

Die Basare bieten nicht nur sehr gute Ware zu günstigen Preisen, sondern auch noch das richtige Orientfeeling. Neben Spielsachen, Kleidung und Taschen, gibt es hier auch orientalische Gewürze, Wasserpfeifen, Tabak und andere Dinge aus dem Nahen Osten. Safran, Kukuma, Kardamon und Zimt sind nur einige der beliebten Gewürze des Orient. In der Nebensaison gibt es hier günstigere Preise auf die Waren. Die Basare sind dann nicht mehr so überfüllt, wie in den Sommermonaten und die Temperaturen sind gefallen, so dass man das Shoppen so richtig genießen kann.

Istanbul – Shoppingmetropole Nummer 1

Istanbul ist nicht nur der Hauptverkehrsknoten der Türkei, durch seinen großen Flughafen, sondern auch Shoppingparadies Nummer 1 für jung und alt. Hier gibt es neben den großen europäischen Modelabels auch Ware aus dem Orient. Die Preise sind in der Türkei natürlich günstiger, als in den anderen Ländern Europas. Wenn der Touristenansturm abgeklungen ist, in der Nachsaison kann man die zahlreichen Boutiquen besuchen, Kleider in Ruhe anprobieren und sich für das Schönste und Beste entscheiden. Die größten Basare befinden sich in der Altstadt, rund um die Hagia Sophia. Weiter unten am Bosporus befinden sich kleine verträumte Boutiquen und Kaufhäuser. Auch für Leute, die nach dem Shoppen gehen hungrig werden, gibt es hier genug Gasthäuser. Die Stadt ist einfach ein Highlight in jeder Form.

Andere Einkaufsstädte

Neben der großen Stadt Istanbul wirken Alanya, Antalya und Izmir eher klein. Doch auch hier verbergen sich zahlreiche schicke Läden. In der Nebensaison ist auch hier nicht mehr viel los und vor allem im Herbst möchte man die Sommermode loswerden. So kommt es, dass viele Preise dann nochmal sinken. In der Türkei kann man generell günstig einkaufen. Neben Kleidung wird auch häufig Leder und Schmuck eingekauft, denn der ist hier ebenfalls günstiger, als in Deutschland oder anderen Ländern Europas. Man sollte jedoch besonders drauf achten, dass der Schmuck auch echt ist. Man ist immer auf der sicheren Seite, wenn man sich ein Echtheitszertifikat aushändigen lässt, vor allem bei hochwertigem Schmuck, wo auch die Preise dementsprechend hoch sind. In den meisten Städten werden Teppiche hergestellt und verkauft. Auch diese nehmen Deutsche gern mit in ihr Heimatland. Man sollte jedoch auch hier nachschauen, ob diese aus hochwertiger Naturseide oder Baumwolle sind oder aus Kunstfaser. Einfach mal dran schnuppern, denn der Geruch ist ganz anders. Je enger die Teppiche geknüpft sind und je mehr Knoten vorhanden sind, desto wertvoller sind sie. Hier wird alles noch mit der Hand angefertigt. Dementsprechend sind dann auch die Preise. Keine Maschinen- und Massenware, sondern einzigartige Handarbeit der Türken wird hier angeboten.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Antalya 0 314

Antalya hat viel zu bieten, es gibt herrliche Strände, beeindruckende Schluchten und historische Sehenswürdigkeiten. Bei einem Urlaub in und um Antalya wird es garantiert nie langweilig. Es ist ein sehr beliebtes Reiseziel in der Türkei und hier stellen wir Ihnen die TOP 10 der Sehenswürdigkeiten einmal vor.

1. Hip Notic Cable Ski

Es ist wohl der beliebteste Ort in Antalya, diesen Wasserpark in den Bergen besucht eigentlich jeder Tourist. Dieser Park ist auch für Anfänger leicht zu erreichen, Jung und Alt sind begeistert. In der Türkei dauert der Sommer meist acht Monate und auch im Winter sind die Temperaturen mild und angenehm. Deshalb ist der Cable-Park auch das ganze Jahr ein willkommenes Ausflugsziel.

2. Antalya Musezi

Es ist das bedeutendste und größte Museum in der ganzen Türkei, dieses Highlight dürfen Sie sich keinesfalls entgehen lassen. Es zeigt archäologische Schätze in 13 Ausstellungshallen, hat einen Garten und sogar eine Freiluft-Galerie. Der Besucher findet hier Funde aus ganz Lykien und Pamphylien.

3. Kaputas Beach

Das ist ein Naturstrand, der sich in einer Bucht zwischen Kas und Kalkan befindet. Bei Familien ist dieser Strand ganz besonders beliebt, es ist einer der schönsten Strände in der ganzen Türkei. Das Wasser ist klar und der traumhaft Sandstrand nimmt Touristen und Einheimischen schier den Atem. So etwas haben Sie noch nie gesehen.

4. Kaleici

Es ist die historische Altstadt von Antalya, ein absolutes Muss für jeden Touristen. Die Altstadt liegt im Stadtteil Muratpasa und wenn Sie Kaleici besuchen, spüren Sie die Geschichte von Antalya ganz genau, beinahe so, als wäre Sie noch aktuell. Mitten in der Altstadt befindet sich die weltbekannte Turmuhr und von hier aus können Sie das bekannte Wahrzeichen der Stadt sehen. Es ist ein imposantes Bauwerk aus der selschukischen Zeit, das sogenannte „gerillte Minarett“. Wenn Sie in Richtung Meer blicken, ist es gar nicht zu übersehen.

5. Termessos

Es ist eine antike Ruine, die sich auf der Südwestseite des Berges „Solymos“ befindet. Es war ursprünglich ein Theater, das Kaiser Augustus errichtet hatte. Übrigens gleich nach dem Beginn des 1. Jahrhunderts unserer Zeitrechnung. Sehr beeindruckende Überreste finden Sie auch bei dem Odeon, hier sind fünf miteinander verbundene Zisternen zu sehen.

6. Perge

Nordöstlich von Antalya liegt Pamphylien, die einst wichtigste Stadt in der Türkei. Hier können Sie die Geschichte noch hautnah spüren, es stehen heute noch Ruinen der Stadtanlage der Antike.

7. Düden Wasserfall

Streng genommen besteht der Düden Wasserfall aus einer ganzen Gruppe von kleinen Wasserfällen. Es ist schon sehr beeindruckend zu sehen, wie hier das Wasser in die Tiefe stürzt. Rund um den Wasserfall sind gepflegte Parkanlagen und ein botanischer Garten lädt zum Verweilen ein. Es ist übrigens ein sehr beliebtes Naherholungsgebiet, Touristen und Einheimische suchen hier etwas Erholung.

8. Antalya Tram

Diese Bahn wurde von der Partnerstadt Nürnberg übernommen, sie steuert alle wichtigen Plätze und Orte in Antalya an. An der Endstation haben Sie einen herrlichen Blick über die Bucht von Antalya. Eine Fahrt mit der Tram ist für jeden Touristen eigentlich ein Muss.

9. Antalya Marina

Es ist ein sehr romantischer Hafen, der die Touristen beinahe magisch anzieht. Sie können hier in aller Ruhe spazieren gehen oder einfach den Wellen lauschen. Hier werden auch sehr unterschiedliche Bootstouren angeboten, einem Ausflug auf dem Meer ist nichts entgegenzusetzen.

10. Karaalioglu Park

Dieser Park liegt direkt im Zentrum von Antalya, nach einer ausgedehnten Shoppingtour finden Sie hier Erholung und können von dem Stress einer Großstadt abschalten. Sie haben von hier auch einen atemberaubendes Blick in die Bucht von Antalya und dem dahinterliegenden Taurus-Gebirge.

Antalya ist ein Touristenmagnet, es liegt direkt an de Küste zum Mittelmeer und bietet Ihnen auf 290 Kilometern die herrlichsten Sandstrände. Gleichzeitig ist auch die bergische Landschaft nicht zu verachten, denn etwa dreiviertel der Fläche von Antalya besteht aus Gebirge. Hier ist praktisch alles möglich, ob Sie nun Bergstein wollen oder dem Wassersport frönen. Zu bestaunen gibt es viel, so dürfen Sie o.g. Sehenswürdigkeiten nicht verpassen, Sie können aber auch einen wunderbaren Badeurlaub verbringen. Natürlich können Sie sich auch kulinarisch verwöhnen lassen, die türkische Küche hat sich ja mittlerweile einen Namen gemacht.Verleben Sie einen wunderschönen Urlaub in Antalya, es gibt hier nichts, was es nicht gibt.

Mehr als 5,5 Lira für einen Euro: Urlauber profitieren vom starken Euro in der Türkei 0 294

Sommer, Sonne, Me(e/h)r für’s Geld. So lautet die Vorhersage für diesen Sommer in der Türkei. Jedenfalls für die aus dem Ausland anreisenden Urlauber und Touristen.

Denn aufgrund der momentan anhaltenden Währungskrise am Bosporus und des damit einhergehenden Kursverfalls der Türkischen Lira (TL), bekommen Urlauber immer mehr Lokalwährung für ihre Euro. Vor ca. einem Jahr lag der Umrechnungskurs schon bei 4 Türkischen Lira pro Euro, mittlerweile bereits bei 5,5 Türkischen Lira.

Es ist davon auszugehen, dass dieser finanzielle Vorteil die Türkei schnell wieder ganz nach vorne zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen gebracht hat. Hiervon profitiert nicht nur der klassische Pauschaltourismus, sondern auch Individualreisende, die sich ihre Unterkunft und Aktivitäten vor Ort buchen, freuen sich über vollere Taschen nach dem Besuch der Wechselstube.

Eine durch den starken Euro üppig gefüllte Reisekasse ermöglicht den Urlaubern somit neue finanzielle Möglichkeiten, beispielsweise eine quasi kostenfreie Hochstufung der üblichen gewählten Hotelklasse. So gibt es Zimmer in den renommierten 5-Sterne Hotels in Istanbul bereits für weit unter 100 Euro die Nacht. Eine Luxuserfahrung, die zurück in Deutschland wohl für die meisten unbezahlbar wäre. Zu diesem Erlebnis gehört sicherlich auch, öfters in Restaurants einzukehren, um das vorzügliche türkische Essen zu genießen, anstelle sich ausschließlich einen Snack an der Straßenecke zu kaufen oder gar nur als Selbstversorger aus dem Supermarkt zu leben.

Wie wäre es zudem vielleicht mit einem netten Mitbringsel für die lieben Daheimgebliebenen oder etwa für sich selbst? Viele verbinden einen erfüllten Urlaub mit Shopping, auch hier kommt die schwache Lira dem Reisenden zugute. Beim Besuch einer modernen Shopping Mall oder dem traditionellen Feilschen auf dem Basar, das Geld für den Urlauber sitzt flüssiger und mehr als genügend Einkaufsmöglichkeiten sind vorhanden. Wohl dem, der mit ausreichend Platz im Koffer anreist.

Sprichwörtlich für wenige Euro können Urlauber ebenfalls traumhafte Ausflüge vor Ort buchen oder eine gar Rundreise durch die äußerst vielseitigen Regionen der Türkei ins Auge fassen. Warum nicht den Strandurlaub in Antalya oder Alanya verknüpfen mit einer Exkursion Richtung Zentralanatolien, um beispielsweise die Steinformationen von Göreme zu besuchen? Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt und lassen zumindest der finanziellen Phantasie freien Lauf. Bleibt zu hoffen, dass der Chef ausreichend Urlaubstage zur Verfügung stellt.

Fazit: Während der Kursverfall des Lira für die türkische Bevölkerung ein anhaltendes Problem darstellt, kommt dieser für die meisten Urlauber wie ein Segen. Auch wenn die Türkei und die Gastfreundschaft der türkischen Bevölkerung immer ein Besuch wert ist, gibt es jetzt erst Recht einen großen Anreiz.