So handelt man in der Türkei richtig – 3 Tipps fürs Feilschen 0 52

Basar Türkei

Wer zum ersten Mal in die Türkei reist, wird vielleicht überrascht sein, dass vielerorts gehandelt und gefeilscht wird. Auf dem Basar, auf kleinen Märkten und auch in vielen Geschäften gehört das Handeln und Feilschen einfach dazu. Dabei ist das gar nicht unbedingt dem Ziel unterzuordnen, möglichst viel Geld zu sparen – es gehört schlichtweg zur Kultur dazu. Und beim Feilschen gibt es einiges, das man beachten sollte.

Dazu gehören diese Hinweise, die für Urlauber, Geschäftsreisende und Auswanderer gleichermaßen gültig sind.

Feilschen hat in der Türkei mit Respekt zu tun

In der Türkei gehört das Handeln dazu. Dabei geht es vielfach gar nicht mal um den Einkauf an sich, sondern auch um Respekt. Denn wer handelt, begibt sich in den Dialog, in ein Gespräch. Und man versucht, eine Gemeinsamkeit mit dem Händler zu finden – in diesem Fall ist das der gemeinsame Preis, mit dem beide Parteien (mehr oder minder) zufrieden sind.

Interesse zeigen: das Nennen eines Preises genügt

Wichtig zu wissen ist dabei, dass man auf einem Basar oder auch in einem kleinen Laden bereits sein Interesse an Waren bekundet, indem man dem Händler einen Preis vorschlägt. Der Händler geht in diesem Fall davon aus, dass es sich tatsächlich um einen potentiellen Kunden handelt, der die Waren kaufen möchte.

Demnach gilt ein Kaufabschluss dann auch als höchstwahrscheinlich und es wird als Beleidigung angesehen, die Verhandlungen über den Kaufpreis vorzeitig zu beenden.

Touristen zahlen oftmals mehr als Einheimische

Berücksichtigen sollte man als Tourist und Urlauber zudem immer, dass Einheimische aus der Umgebung meistens mehr bezahlen. Es bringt nichts, sich darüber zu ärgern. Besser ist es, man akzeptiert dies. Ändern kann man daran sowieso nichts.

Hält man sich als Tourist an diese paar Regeln, so wird das Feilschen um den besten Preis für ein Souvenir, für Gewürze oder auch Teppiche und Co. ganz sicher Spaß machen. In einigen Fällen bekommt man noch einen türkischen Tee serviert und fühlt sich nach einer Weile beinahe wie in die Familie aufgenommen.

Eines sollte man dabei aber dennoch nicht vergessen: der Händler möchte verkaufen und durch den Verkauf auch Geld verdienen. Seine Freundlichkeit hat also häufig auch damit zu tun, ist allerdings in aller Regel genauso echt gemeint, wie sie scheint.

Daher: einfach mal darauf einlassen und das Leben in der Türkei mit allen seinen Besonderheiten auf sich wirken lassen.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Das sind einige der schönsten Strände der Türkei 0 27

Strand Türkei

Ein Badeurlaub in der Türkei ist zu fast jeder Jahreszeit eine gute Idee – und dazu kommt, dass es vielerorts in der Türkei schöne Strände gibt. Doch wo findet man die schönsten Strände der Türkei? Wo lohnt es sich besonders, das Strandhandtuch auszubreiten und die Seele baumeln zu lassen?

Jeder empfindet Schönheit natürlich anders und somit ist die nachfolgende Liste auch keinesfalls als „in Stein gemeißelt“ zu verstehen, sondern eher eine individuelle Empfindung.

Genug der Worte, das sind sie – einige der schönsten Strände in der Türkei:

Incekum in Alanya

Der Incekum Strand in Alanya ist ein Strand für die ganze Familie. Er ist kilometerlang und die Besucher finden hier feinkörnigen Sand. Dazu gibt es flach abfallende Sandbänke, sodass auch Kinder hervorragend im Meer baden können.

Rundum ein Strand für Groß und Klein. Mehr gibt es dazu eigentlich gar nicht zu sagen.

Iztuzu in Dalyan

Der Iztuzu Strand in Dalyan zählt ebenfalls zu den schönsten Stränden in der Türkei. Nicht nur Besucher aus aller Welt haben das schon erlebt, auch die unechte Karettschildkröte hat den Strand für sich auserkoren. Sie nutzt ihn als Brutstätte, weshalb der Iztuzu Strand auch unter Naturschutz steht.

Dazu erwarten die Urlauber hier flach abfallende Stellen und ein weicher und feiner Sand. Natur und Erholung kommen hier perfekt zusammen! Durch seine flach abfallenden Bereiche ist auch dieser Strand ideal für Familien mit Kinder geeignet.

Kleopatra Strand in Alanya

Zurück in Alanya. Denn auch der dortige Kleopatra Strand zählt zu den schönsten Stränden des Landes. Das Wasser ist hier sehr klar und zudem ist der Kleopatra Strand auch sehr sauber.

Hier sind vor allem Surfer und andere Wassersportler gut aufgehoben. Denn am Kleopatra Strand gibt es oft einen starken Wellengang. Ideal also, um sich in die Fluten zu begeben und Spaß zu haben.

Ein zusätzlicher Vorteil dieses Strandes: Er befindet sich direkt im Zentrum Alanyas. So kann man den Strandtag ganz vielseitig gestalten und vielleicht doch noch eine Runde Shoppen gehen oder aber Cafés und Restaurants besuchen.

Kaputas in Kas

Der Kaputas Strand in Kas ist zwar klein, hat aber vor allem eines zu bieten: Ruhe. Er liegt fernab des Massentourismus und präsentiert sich mit goldgelben Sand und viel Natur.

Der Kaputas Strand ist nur 150 Meter lang und liegt recht versteckt. Trotzdem kann man hier wunderbar entspannen und es gibt sogar eine Snackbar.

Der Strand ist bewacht und es gibt auch Umkleiden sowie Toiletten. Einzig körperlich beeinträchtigte Menschen haben möglicherweise ein Problem, den Kaputas Strand zu erreichen. Er ist über 170 Stufen zu erreichen – auf dem Hinweg und auf dem Rückweg.

Tipps für den Türkei-Urlaub mit Kindern 0 41

Türkei Strand

Für einen Urlaub mit Kindern eignet sich die Türkei ganz besonders. Land und Leute bieten einige Möglichkeiten und Familien oder auch Alleinreisende mit Kindern sind überall herzlich Willkommen. Dennoch stellt man sich als Mama oder Papa natürlich einige Fragen, wenn es darum geht, den passenden Urlaub mit dem Nachwuchs zu finden.

Daher gibt es im Folgenden einige Hinweise, Tipps und Aspekte, die man vor der Buchung einer Türkei-Reise mit Kindern beachten und bedenken kann. So wird es am Ende ein gelungener Urlaub!

Wohin soll es genau gehen?

In erster Hinsicht muss natürlich die Frage geklärt werden, welche Region es in der Türkei sein soll. Gut bietet sich beispielsweise die Türkische Riviera an. Hier sprechen die meisten Angestellten gut deutsch, es gibt in vielen Hotels Wasserrutschen und eine umfassende Kinderbetreuung. Auf diese Weise können Eltern sich sicher sein, dass auch ihre Kinder gut betreut sind und unvergessliche Ferien erleben.

Lara, Belek, Alanya, Side oder auch Colakli kommen hier zum Beispiel in Frage. Es gibt jedoch noch eine Reihe anderer Orte, die sich für einen Familienurlaub in der Türkei bestens eignen.

Wann wird gereist?

Vom Frühjahr bis in den Herbst hinein eignet sich die Türkei hervorragend für einen Badeurlaub. Dabei sind Familien oft an die Ferienzeiten gebunden. In der Türkei kann man zu diesen Zeiten einen tollen Urlaub verleben. Aber auch im Winter ist eine Reise in die Türkei eine gute Idee – auch wenn man dann nicht immer im Meer baden kann. Angenehme Temperaturen gibt es dennoch zu den meisten Zeiten.

Welche Dokumente brauchen Kinder für die Einreise in die Türkei?

Wer mit Kindern reist, sollte an die erforderlichen Dokumente denken. Ein eigener Reisepass oder Personalausweis ist für Kinder in jedem Fall Pflicht. Der Eintrag in den Pass der Eltern ist heute nicht mehr möglich.

Zudem sollten immer auch die Krankenkassenkarte und der Impfausweis mitgeführt werden. Wer alleine mit einem Kind reist, sollte im besten Fall auch eine Einverständniserklärung des anderen Elternteils mitnehmen. Das reduziert mögliche Probleme bei der Einreise.

Muss es immer ein spezielles Kinder- oder Familienhotel sein?

Viele Hotels haben sich in der Türkei auf Kinder und Familien spezialisiert. Mit Animation, Wasserparks und oft sogar einem eigenen Kinder-Buffet wird geworben. Doch auch in anderen Hotels sind Kinder in den meisten Fällen willkommen und gut aufgehoben.

Die Gastfreundschaft wird schnell deutlich, ebenso auch die kinderfreundliche Ausrichtung in der Türkei.

Wer also auf Wasserrutschen und den großen Spielplatz direkt am Hotel verzichten kann, sollte sich auch andere Hotels einmal ansehen. Und: Wasserparks gibt es vielfach auch außerhalb der Hotels als öffentliche Anlagen.

Der Vorteil an Familienhotels ist allerdings, dass es hier oftmals auch größere Zimmer für die ganze Familie mit mehreren Schlafzimmern gibt. Das findet man in anderen Hotels nur bedingt. Es lohnt sich also, vorab die eigenen Ansprüche und Wünsche festzulegen.

Flacher Strand – wo kann man in der Türkei gut baden?

In der Türkei gibt es einige Stände, an denen es vor allem Kies oder auch Gestein gibt. Für (kleinere) Kinder sind diese weniger gut geeignet und oft sind Wasserschuhe zu empfehlen.

Feine Sandstrände findet man aber ebenso und hier ist der Strand meist flach abfallend, sodass auch Kinder gut baden können. Wichtig ist hierbei, dass man mit ihnen im bewachten Bereich bleibt und bei Badeverbot sich auch daran hält. Denn die Strömungen unter Wasser können mitunter tückisch sein – auch für Erwachsene.

Für Kinder sind Side und Belek beispielsweise gut geeignet. Die Strände hier sind schön und bieten ein großes Badevergnügen.

Ausflüge mit Kindern in der Türkei

Wer nicht nur in der Hotelanlage sitzen möchte, kann natürlich auch bei einem Türkeiurlaub mit Kindern Ausflüge machen. Ob zum Basar in den größeren Ortschaften oder mit dem Piratenschiff auf hohe See – erlaubt ist hier, was gefällt. Viele Anbieter haben gar spezielle Angebote für Familien mit Kindern aller Altersklassen.

Aber auch zum Shoppen bietet sich die Türkei an. Viele Einkaufszentren gibt es – hier werden große und kleine Touristen gleichermaßen glücklich.