Urlaubsoptionen mit Kindern in der Türkei 0 289

Möchte man mit Kindern in die Türkei reisen, schwebt vielen zunächst einmal ein Strandurlaub vor. Das liegt nahe und damit macht man in aller Regel auch wenig verkehrt. Immerhin bietet die türkische Küste eine Vielzahl an Stränden und vielerorts gibt es für den Nachwuchs zudem auch Rutschen oder Animation in den Hotels.

Aber die Türkei hat auch darüber hinaus einiges zu bieten und man kann mit Kindern einen wirklichen abwechslungsreichen Urlaub verbringen. In Bodrum lockt zum Beispiel eine echte Ritterburg. Die zu Beginn des 15. Jahrhunderts gebaute Burg von Bodrum stammt von den St.-Jean-Rittern und lädt dazu ein, die vielen Türme zu erklimmen oder die Wappen der Kreuzritter zu entdecken.

Ebenso kann die Folterkammer besichtigt werden und es gibt Wrackfunde aus der Unterseearchäologie in der türkischen Ägäis.

Landurlaub mit Kindern in der Türkei

Abseits des Massentourismus lädt das einst von eingewanderten Polen begründete Dorf „Polonezköy“ dazu ein, das Landleben in der Türkei kennenzulernen. Das Dorf ist nur knappe 25 Kilometer von Istanbul entfernt – auf diese Weise kann man Land und Stadt gleichermaßen kennenlernen.

Wer im Juni nach Polonezköy reist darf bei der Ernte der Kirschen helfen, im Winter ziert oft eine Schneedecke die Gegend. Ansonsten bietet das Dorf die Möglichkeit zum Pony reiten und auch Radtouren sind von hier aus problemlos möglich. Mit dem Polka Country gibt es zudem auch direkt vor Ort ein kleines Hotel.

Modellschiffe und mehr kennenlernen

Wer auf Oldtimer und Modelleisenbahnen steht, der ist im Rahmi Koc Sanayi Müzesi richtig. Hier gibt es eine Vielzahl an Nachbauten, aber auch richtige Flugzeuge und echte Wrackteile. Dazu findet man Originaloldtimer und kann die Geschichte der ersten Geräte aus dem Bereich Astronomie kennenlernen.

Gegründet wurde das Museum von einer Großindustriellenfamilie und es werden zahlreiche Originale präsentiert. Hinzu kommen nachgebaute Kapitänsbrücken – hier fühlen sich Klein und Groß wie auf dem großen Ozean.

In der Türkei mit Kindern tauchen gehen

Der Strand von Tekiroya lädt zum Tauchen ein. Nicht nur Erwachsene können hier die Unterwasserwelt kennenlernen, auch für den Nachwuchs werden Tauchkurse angeboten. Dafür ist die Tauchbasis Azur ein Anlaufpunkt. Kinder ab 10 Jahren können hier das Tauchen lernen. Am Ende gibt es für den Kurs ein Zertifikat.

Alternativ kann der Nachwuchs aber auch auf dem Boot dabei sein, wenn sich Mama und Papa in die Tiefe des Meeres begeben.

Die Türkei bietet für Reisende mit Kindern somit einige Highlights. Natürlich kann man auch einen klassischen Strandurlaub buchen und unternimmt Tagesausflüge oder sucht sich ganz eigene Highlights. Eine Vielzahl an Orten, die mit Kindern einen Besuch wert sind, gibt es auf jeden Fall.

Die Freundlichkeit Kindern gegenüber spielt dabei eine große Rolle. Nahezu überall in der Türkei sind die kleinen Urlauber herzlich willkommen, sodass einem entspannten und abwechslungsreichen Urlaub nichts im Wege steht.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Außergewöhnlicher Urlaub in der Türkei: Besondere Hotels 0 76

Es ist kein Geheimnis, dass man in der Türkei einen erholsamen und sonnigen Urlaub verbringen kann. Doch bei den vielen Hotels, die es in der Türkei rund um die schönen Strände gibt, existieren auch eine Reihe an außergewöhnlichen Unterkünften.

Dazu zählen Hotels, die nicht dem Standard entsprechen, einen ganz besonderen Urlaub versprechen und mit ungewohnter Ausstattung auf sich aufmerksam machen. Einige dieser Hotels werden im Folgenden vorgestellt.

Türkei-Urlaub im Baumhaus

Im Ort Olympos hat man als Reisender zum Beispiel die Möglichkeit, in einem Baumhaus zu nächtigen. Dieser Trend entstand bereits in den 1970er Jahren, als junge Menschen den „Hippie Trail“ begangen. Entlang der Küste wurde damals nach Olympos gewandert und dort in einem Baumhaus geschlafen. Eins sein mit der Natur war damals der Leitspruch.

Heutzutage findet man in den Baumhäusern neben einem Schrank und Bett auch ein Badezimmer sowie eine Klimaanlage. Einige findet man zudem in direkter Lage am Strand. Luxus braucht man hier dennoch nicht erwarten, eher eine simple Möglichkeit zum Übernachten. Beliebt vor allem bei Rucksack-Touristen.

Luxus im Les Ottomans

Puren Luxus findet man hingegen in Istanbul im Hotel Les Ottomans. Der frühere Palast wurde schon zu Zeiten des Osmanischen Reichs gebaut und ist eines der wertvollsten Gebäude dieser Zeit.

Bewohnt war der Palast von 1790 bis 1929. Danach diente es als Lagerhaus. Inzwischen ist hier ein Hotel untergebracht, bei dem nach osmanischen Vorbild eingerichtet wurde. Direkt am Bosposrus gelegen zählt es zu den schönsten Hotels der Türkei.

Dschungelfeeling im Urlaub

Im Nationalpark Bördübet gelegen findet man in der Türkei das Hotel Golden Key. Es versteckt sich inmitten vieler Pinien und man hat von hier aus einen Ausblick auf die Bucht von Gökova.

Übernachten kann man hier in Holzhäusern, die sich an einem kleinen Fluss befinden. Dort findet man viel Komfort und kann auf dem Fluss auch mit dem Boot Ausflüge machen.

Die Besonderheit hier: regelmäßig finden Kurse statt, die dabei helfen sollen, einen gesunden Lebensstil zu finden.

Immer im Kreis…

Wer im Revolving Loft des Marmara Hotels in Antalya den ganzen Tag auf dem Zimmer verbringt, bekommt einen Ausblick auf das Meer geboten. Und auf die Berge. Und auf die Stadt. Denn das Loft dreht sich um die eigene Achse. Der Turm schwimmt mit seinen 25 Metern Höhe in einem Pool – und das Loft kann sich zudem in unterschiedlicher Geschwindigkeit drehen.

Mindestens zwei Stunden braucht das Loft für eine volle Runde, aber auch in sieben Stunden kann man den Ausblick hier nach Herzenslust genießen.

Urlauben wie Fred Feuerstein

In Kappadokien findet man Höhlenhotels, die nicht etwa nur für Touristen errichtet wurden. Stattdessen waren sie bereits tausende Jahre die Heimat von Menschen. Neben den Wohnhöhlen entstanden im vierten Jahrhundert auch Kirchen in den Steinmauern der Berge.

Heute bieten sich hier luxuriöse Möglichkeiten, einen Ferienaufenthalt zu verbringen. Ein Highlight sind dabei die Terrassen der einzelnen Zimmer, von denen aus man die Landschaft in seiner ganzen Fülle erleben und genießen kann.

Kappadokien gewinnt an touristischer Relevanz hinzu: 27 Prozent mehr Besucher 0 74

Die Türkei bietet eine Vielzahl an Reisemöglichkeiten, verschiedene Landschaften, kulinarische Köstlichkeiten und einiges mehr. Vor allem die Region Kappadokien bietet eine ganze Menge und überzeugt mit unterirdisch gelegenen Städten, ihren Felsformationen und den Feenkaminen. Für zahlreiche Touristen ist Kappadokien damit einer der Anlaufpunkte in der Türkei.

Das zeigt sich jüngst auch anhand der Touristenzahlen in der Gegend. Um ganze 27 Prozent nahmen die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr zu. Und das alleine im Juli 2019.

Waren es im Juli 2018 noch 310.000 Besucher in der Region, vornehmlich in der Provinz Nevsehir, so kamen im Juli 2019 ganze 394.000 Touristen in die Gegend.

Neben den Heißluftballons und den Boutique-Hotels ist dabei vor allem auch das Göreme Open-Air-Museum ein Ziel, das zahlreiche Urlauber ansteuern. In diesem Juli kamen alleine 135.000 Gäste hierher.

Kappadokien hat einiges zu bieten

Neben der Provinz Nevsehir gehören auch die Provinzen Aksaray, Nigde, Kayseri und Kirsehir zur Region Kappadokien. Beliebt sind hier der Ort Göreme, die dortigen Höhlenbauten, aber auch die Felsbauten sowie die unterirdischen Städte. Kaymakli und Derinkuyu sind hierbei vor allem zu erwähnen.

Das Gebiet steht zu großen Teilen auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes.

Insgesamt lockt alleine Kappadokien also eine Vielzahl an Urlauber in die Türkei. Kein Wunder, bei der großen Vielseitigkeit der Region. Doch auch die anderen Teile des Landes bieten sich für einen Urlaub an und überzeugen mit beeindruckenden Landschaften, schönen Stränden und Hotels und Ferienhäusern für Singles, Paare und die ganze Familie.

Nachdem der Urlaub in der Türkei ganz allgemein wieder auf dem Vormarsch ist und sich größer werdender Beliebtheit erfreut, kann man zumindest aktuell davon ausgehen, dass die Gästezahlen in den kommenden Monaten und auch Jahren weiter ansteigen werden. Für die türkische Wirtschaft, aber auch den Tourismus ganz allgemein wäre dies ein wichtiger Aspekt, auch in Zeiten einer schwächelnden Lira.

Tourismus in der Türkei kann profitieren

Hierdurch sinken auch die Preise für einen Urlaub im Land – was wiederum für steigende Urlauberzahlen sorgen kann.

Das könnte für die Tourismusbranche der Türkei besonders wichtig sein – zumindest die Region Kappadokien befindet sich hier derzeit in einer Art Vorreiterrolle.