Urlaubsoptionen mit Kindern in der Türkei 0 501

Möchte man mit Kindern in die Türkei reisen, schwebt vielen zunächst einmal ein Strandurlaub vor. Das liegt nahe und damit macht man in aller Regel auch wenig verkehrt. Immerhin bietet die türkische Küste eine Vielzahl an Stränden und vielerorts gibt es für den Nachwuchs zudem auch Rutschen oder Animation in den Hotels.

Aber die Türkei hat auch darüber hinaus einiges zu bieten und man kann mit Kindern einen wirklichen abwechslungsreichen Urlaub verbringen. In Bodrum lockt zum Beispiel eine echte Ritterburg. Die zu Beginn des 15. Jahrhunderts gebaute Burg von Bodrum stammt von den St.-Jean-Rittern und lädt dazu ein, die vielen Türme zu erklimmen oder die Wappen der Kreuzritter zu entdecken.

Ebenso kann die Folterkammer besichtigt werden und es gibt Wrackfunde aus der Unterseearchäologie in der türkischen Ägäis.

Landurlaub mit Kindern in der Türkei

Abseits des Massentourismus lädt das einst von eingewanderten Polen begründete Dorf „Polonezköy“ dazu ein, das Landleben in der Türkei kennenzulernen. Das Dorf ist nur knappe 25 Kilometer von Istanbul entfernt – auf diese Weise kann man Land und Stadt gleichermaßen kennenlernen.

Wer im Juni nach Polonezköy reist darf bei der Ernte der Kirschen helfen, im Winter ziert oft eine Schneedecke die Gegend. Ansonsten bietet das Dorf die Möglichkeit zum Pony reiten und auch Radtouren sind von hier aus problemlos möglich. Mit dem Polka Country gibt es zudem auch direkt vor Ort ein kleines Hotel.

Modellschiffe und mehr kennenlernen

Wer auf Oldtimer und Modelleisenbahnen steht, der ist im Rahmi Koc Sanayi Müzesi richtig. Hier gibt es eine Vielzahl an Nachbauten, aber auch richtige Flugzeuge und echte Wrackteile. Dazu findet man Originaloldtimer und kann die Geschichte der ersten Geräte aus dem Bereich Astronomie kennenlernen.

Gegründet wurde das Museum von einer Großindustriellenfamilie und es werden zahlreiche Originale präsentiert. Hinzu kommen nachgebaute Kapitänsbrücken – hier fühlen sich Klein und Groß wie auf dem großen Ozean.

In der Türkei mit Kindern tauchen gehen

Der Strand von Tekiroya lädt zum Tauchen ein. Nicht nur Erwachsene können hier die Unterwasserwelt kennenlernen, auch für den Nachwuchs werden Tauchkurse angeboten. Dafür ist die Tauchbasis Azur ein Anlaufpunkt. Kinder ab 10 Jahren können hier das Tauchen lernen. Am Ende gibt es für den Kurs ein Zertifikat.

Alternativ kann der Nachwuchs aber auch auf dem Boot dabei sein, wenn sich Mama und Papa in die Tiefe des Meeres begeben.

Die Türkei bietet für Reisende mit Kindern somit einige Highlights. Natürlich kann man auch einen klassischen Strandurlaub buchen und unternimmt Tagesausflüge oder sucht sich ganz eigene Highlights. Eine Vielzahl an Orten, die mit Kindern einen Besuch wert sind, gibt es auf jeden Fall.

Die Freundlichkeit Kindern gegenüber spielt dabei eine große Rolle. Nahezu überall in der Türkei sind die kleinen Urlauber herzlich willkommen, sodass einem entspannten und abwechslungsreichen Urlaub nichts im Wege steht.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.