Corendon verdreifacht Flugangebot ab Nürnberg 0 112

Zwei stationierte Flugzeuge und über 50 Wochenabflüge

Gute Nachricht für Reisende aus der Metropolregion: Die Touristik-Airline Corendon setzt auf kräftigen Wachstumskurs in Franken und hat ab sofort ganzjährig ein Flugzeug am Airport Nürnberg stationiert, um Urlaubsziele rund ums Mittelmeer, in Ägypten und auf den Kanaren anzufliegen. Im Sommer 2020 kommt ein zweites Flugzeug hinzu. Bereits am Samstag, 28. September, startet Corendon mit ihrem deutlich erweiterten Angebot. Mit Beginn des Winterflugplans, Ende Oktober, stehen dann bis zu elf wöchentliche Abflüge zu attraktiven Sonnenzielen im Flugplan der Airline. „Es freut uns sehr, dass die Angebotslücke, die zu Beginn des Jahres durch die Insolvenz von Germania im touristischen Segment entstanden war, nun sukzessive wieder geschlossen werden kann. Mit Corendon Airlines bieten wir Reisenden aus der Metropolregion ein breites, verlässliches und vielseitiges Angebot“, sagt Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe.

In der Frankenmetropole ist Corendon übrigens kein Neuling, so fliegt die Airline bereits seit 2015 ab Nürnberg und steuerte in der zurückliegenden Sommersaison, neben Antalya (täglich), Kreta und Rhodos in Griechenland sowie das ägyptische Hurghada an. Nun folgt der nächste Schritt: Corendon stationiert für den Winterflugplan eine Maschine fest am Albrecht Dürer Airport, um Urlauber nach Antalya, Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria und Hurghada zu bringen. Für den Sommer 2020 ist ein zweites stationiertes Flugzeug vorgesehen, wodurch die Zahl der Wochenabflüge auf über 50 ansteigen wird, darunter auch wieder Wunschziele vieler Reisender wie Tel Aviv, Ibiza, Lanzarote und Chania auf Kreta.
Außerdem baut Corendon sein Türkei-Programm stark aus und nimmt Ziele wie Trabzon und Ankara in den Flugplan auf – hoch interessant für die in Franken lebende türkische Gemeinschaft. Das gesamte Flugangebot wird damit nahezu verdreifacht. Insgesamt werden bis zu 500.000 Corendon-Passagiere für 2020 von und nach Nürnberg erwartet.

Yildiray Karaer, Gründer und CEO von Corendon Airlines: „Flüge ab Nürnberg haben wir seit vielen Jahren im Programm und schrittweise ausgebaut. Die Stationierungsentscheidung ist eine logische Weiterentwicklung, die dem Potential der Metropolregion gerecht wird und die gute Zusammenarbeit mit dem Flughafen unterstreicht.“

Die 2005 gegründete, eigentümergeführte Fluggesellschaft besitzt 21 moderne Flugzeuge des Typ Boeing 737-800 mit je 189 Sitzen sowie einen eigenen Wartungsbetrieb am Flughafen Antalya. Die Jets mit dem roten Korund an Rumpf und Heck befördern jährlich etwa 2,5 Millionen Passagiere und steuern mehr als 40 Länder sowie 170 Flughäfen an. In Deutschland ist die Airline seit 2014 aktiv und fliegt für alle großen namhaften Reiseveranstalter von 18 Abflughäfen. Darüber hinaus sind alle Flüge auch im sogenannten Einzelplatzverkauf, d. h. als Nur-Flug-Angebot im Reisebüro, über die Corendon-Website und in vielen Online-Portalen buchbar.

Übrigens ist Corendon mehr als eine reine Airline: Zu der aufstrebenden Unternehmensgruppe gehören u.a. auch mehrere hochwertige Hotels in der Türkei, in Amsterdam auf Ibiza und Curaçao.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.