Was macht ein türkisches Frühstück aus? 0 471

Ihr möchtet einmal in eine neue Kultur eintauchen? Wie geht so etwas besser als traditionelle Gerichte, Lebensmittel und Zutaten auszuprobieren. Wie sieht also das Frühstück in der Türkei aus? Was muss unbedingt auf den Tisch?

Guten Morgen – ersteinmal Frühstück
In der Türkei wird das Frühstück auch Kahvaltı genannt, aber was ist das spezielle, das außergewöhnliche aber auch andere am morgendlichen Ritual der türkischen Mitbürger?
Wichtig ist es den Türken, dass die Lebensmitteln die auf den Tisch kommen, und dies nicht nur auf das Frühstück bezogen, halal sind, also nicht den Regeln des Islams und dessen Rechtsprechung widersprechen.

Typisch traditionelles Essen
Bekannt ist das türkische Frühstück für seinen Tee. Hat ein jemand morgens nicht genügend Zeit ausreichend zu frühstücken, werden meist jedoch trotzdem ein türkischer Tee getrunken und etwas Brot mit einem Käsebelag verdrückt. Meist ist man verwundert wenn man zum ersten Mal einen türkischen Frühstückstisch sieht. Man kann sich unter einer großen Auswahl auf dem reichlich gedeckten Tisch für seine Lieblingsspeisen entscheiden.

Türkischer Tee

Alle an den Tisch, ihr Lieben
Morgens gibt es auf türkischen Frühstückstischen immer schon eine große Auswahl an Gemüse aber auch Obst. Man kann aus Paprika, Honigmelonen, Datteln, Erik, einer Pflaumenart, die die Türken gerne mit Salz verzehren, aber auch Peperoni seine Favoriten wählen. Aber auch Oliven dürfen auf dem Tisch nicht fehlen. Eine weitere Grundlage des Frühstückes ist natürlich der Cay, der schwarze türkische Tee der meist aus tulpenförmigen Gläsern genossen wird. Wer jedoch lieber Kaffee trinkt, kann sich über eine Kahve, ähnlich einem Mokka, freuen. Weiter geht´s und so kann man sich durch verschiedene Wurst-, aber auch Käsesorten durchprobieren oder sich für einen Börek, einer Art von einem Strudelteig, traditionell mit Schafskäse, Gemüse oder Hackfleisch, entscheiden. Auch Eier sind morgens sehr beliebt. Entweder entscheidet man sich für ein normales, hartgekochtes Ei oder für ein Rührei, entweder mit Knoblauchwurst (Sucuklu Yumurta) oder mit einem Mix aus Paprika, Zwiebeln, sowie Tomaten (Menemen). Aber auch Sucuk, Schafskäse (Beyaz Peynir), Würstchen (Sosis), Honig (Bal), verschiedenste Marmelade-Sorten ( Reçel Çeşitleri) oder ein stark gewürztes Dörrfleisch vom Rind (Pastırma) stehen auf dem Tisch bereit.

Wie zelebriert man das morgendliche Ritual?
Jeder bedient sich nach Lust und Laune von der prall gefüllten türkischen Tafel. Egal worauf man Lust hat, man findet immer etwas was einem vom Tisch her anstrahlt. Normalerweise reißt sich ein jeder ein Stück fein geschnittenes Fladenbrot ab und belegt es sich, je nach dem auf was man Hunger hat. Die Gabel in der anderen Hand, wird das Fladenbrot so gefüllt. Besonders beliebt sind hierbei die Oliven, die niemals bei einem türkischen Frühstück fehlen dürfen.

Der schwarze Tee oder auch der Kahve, der Kaffee werden im Laufe des Frühstückes immer wieder nachgefüllt und am Ende oft lachend der Kaffeesatz aus der Tasse gelesen. Dies geschieht meist jedoch nur zum Spaß und ist amüsant mitzuerleben. Versuchen Sie doch auch einmal Ihren Frühstückstisch mit türkischen Köstlichkeiten zu füllen. Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken, seien Sie spontan und genießen Sie das fröhliche Miteinander. Das ist auch der wichtigste Part des türkischen Frühstücks !

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere