Kappadokien gewinnt an touristischer Relevanz hinzu: 27 Prozent mehr Besucher 0 412

Die Türkei bietet eine Vielzahl an Reisemöglichkeiten, verschiedene Landschaften, kulinarische Köstlichkeiten und einiges mehr. Vor allem die Region Kappadokien bietet eine ganze Menge und überzeugt mit unterirdisch gelegenen Städten, ihren Felsformationen und den Feenkaminen. Für zahlreiche Touristen ist Kappadokien damit einer der Anlaufpunkte in der Türkei.

Das zeigt sich jüngst auch anhand der Touristenzahlen in der Gegend. Um ganze 27 Prozent nahmen die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr zu. Und das alleine im Juli 2019.

Waren es im Juli 2018 noch 310.000 Besucher in der Region, vornehmlich in der Provinz Nevsehir, so kamen im Juli 2019 ganze 394.000 Touristen in die Gegend.

Neben den Heißluftballons und den Boutique-Hotels ist dabei vor allem auch das Göreme Open-Air-Museum ein Ziel, das zahlreiche Urlauber ansteuern. In diesem Juli kamen alleine 135.000 Gäste hierher.

Kappadokien hat einiges zu bieten

Neben der Provinz Nevsehir gehören auch die Provinzen Aksaray, Nigde, Kayseri und Kirsehir zur Region Kappadokien. Beliebt sind hier der Ort Göreme, die dortigen Höhlenbauten, aber auch die Felsbauten sowie die unterirdischen Städte. Kaymakli und Derinkuyu sind hierbei vor allem zu erwähnen.

Das Gebiet steht zu großen Teilen auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes.

Insgesamt lockt alleine Kappadokien also eine Vielzahl an Urlauber in die Türkei. Kein Wunder, bei der großen Vielseitigkeit der Region. Doch auch die anderen Teile des Landes bieten sich für einen Urlaub an und überzeugen mit beeindruckenden Landschaften, schönen Stränden und Hotels und Ferienhäusern für Singles, Paare und die ganze Familie.

Nachdem der Urlaub in der Türkei ganz allgemein wieder auf dem Vormarsch ist und sich größer werdender Beliebtheit erfreut, kann man zumindest aktuell davon ausgehen, dass die Gästezahlen in den kommenden Monaten und auch Jahren weiter ansteigen werden. Für die türkische Wirtschaft, aber auch den Tourismus ganz allgemein wäre dies ein wichtiger Aspekt, auch in Zeiten einer schwächelnden Lira.

Tourismus in der Türkei kann profitieren

Hierdurch sinken auch die Preise für einen Urlaub im Land – was wiederum für steigende Urlauberzahlen sorgen kann.

Das könnte für die Tourismusbranche der Türkei besonders wichtig sein – zumindest die Region Kappadokien befindet sich hier derzeit in einer Art Vorreiterrolle.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.