Rezept für Baklava – Baklava selber machen 0 278

In der Türkei (und anderen Ländern) ist Baklava eine beliebte Süßspeise. Vielerorts wird sie nach einem ähnlichen Rezept zubereitet, das sich lediglich in Einzelheiten unterscheidet. Dennoch kann es sein, dass Baklava jedes Mal anders schmeckt. Mal süßer, mal weniger süß…

Und das Gute: Baklava kann man auch zuhause recht einfach selber machen und kann die Leckerei bequem nachbacken.

Für gutes Baklava ist vor allem ein guter Filoteig notwendig, genauso kann aber auch ein hochwertiger Yufkateig verwendet werden. Dieser sollte – wenn man ihn fertig kauft – nicht zu trocken aussehen. Der Teig muss noch elastisch sein und darf nicht brüchig werden.

Die Zubereitung ist meist gleich

Auch wenn vereinzelt Blätterteig genutzt wird, ist die Zubereitung für Baklava in vielen Fällen nahezu gleich und es gibt kaum Unterschiede. Der Teig wird in vielen Schichten übereinander gebracht und mit der Füllung „ausstaffiert“. Und nach dem Backen wird Baklava in den allermeisten Fällen mit Sirup oder auch Honig geradezu getränkt.

Lecker ist Baklava auf jeden Fall, aber auch mächtig.

Baklava Rezept

Zutaten und Zubereitung

Folgende Zutaten werden für Baklava gebraucht:

  • 500 Gramm Filoteig
  • 200 Gramm fein gehackte oder grob gemahlene Nüsse
  • ein Teelöffel Zimt
  • 200 Gramm Butter oder Ghee

Daraus wird die Grundlage hergestellt. Die Mandeln und den Zimt mischt man und stellt dies zunächst zur Seite. Dann wird das Fett geschmolzen und der Backofen kann auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt werden.

Anschließend wiegt man 200 Gramm Filoteig ab und schichtet erst einmal zwei Lagen auf dem Boden einer backofenfesten Form. Darauf kommt die flüssige Butter, bis alles bedeckt ist. Nun wieder Filoteig, Butter und so weiter bis die 200 Gramm Filoteig aufgebraucht sind.

Darauf kommt nun die Mischung aus Nüssen und Zimt, ehe die restlichen 300 Gramm Filoteig mit der Butter wieder wie vorher beschrieben verarbeitet werden. Die Oberfläche wird am Ende noch einmal mit Butter bestrichen, ehe man dann mit einem Messer Linien für das Schneiden vorzeichnen kann. Bereits jetzt schneidet man das Baklava in die gewünschte Form.

Ehe es in den Ofen geht, wird das Baklava mit etwas Wasser besprüht. Das verhindert, dass der Teig allzu stark aufgeht und sorgt für eine knusprige Oberfläche. Für 30 bis 40 Minuten kommt die Form nun in den Ofen.

In dieser Zeit kann der Sirup vorbereitet werden.

Für den Sirup braucht man:

  • 300 Gramm Zucker
  • einen Teelöffel Zitronensaft
  • 200 Milliliter Wasser
  • auf Wunsch: 20 ml Rosenwasser

Der Zucker wird in einem Topf mit Wasser verrührt und aufgekocht, sodass sich der Zucker auflöst. Die Mischung muss dann etwas einreduzieren, bevor der Zitronensaft und das Rosenwasser hinzugegeben werden.

Wenn das Baklava aus dem Ofen geholt wurde, gießt man das überschüssige Fett vorsichtig ab und gießt dann noch heiß den Sirup darüber. Nach dem Abkühlen kann das Baklava dann direkt verzehrt werden.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.