Diese türkischen Inseln sind einen Besuch wert 0 838

Blick auf Istanbul

Wer an einen Urlaub in der Türkei denkt, der hat nicht unbedingt einen Inselurlaub im Kopf. Zumindest ist die Türkei nicht unbedingt für ihre Inseln bekannt. Oder?

Es gibt einige Inseln, die hier durchaus einen Besuch wert sind und dabei doch einige Highlights bieten. Einige davon werden hier vorgestellt.

Taucher sollten Catalada im Blick behalten

Westlich von Bodrum liegt die Insel Catalada. Hier kann man besonders gut tauchen. Südlich vor der türkischen Küste bietet Catalada eine herrliche Unterwasserwelt. Die unbewohnte Insel ist allerdings nur für Tagesausflüge eine Reise wert – übernachten kann man hier nicht.

Gökceada: Zurück in die Vergangenheit

Wer die Insel Gökceada besucht, wird sich ein wenig fühlen, als sei er in der Zeit zurückgereist. Ganz im Nordwesten der Türkei liegt die Insel und gehört zu den Dardanellen. Hier leben rund 7.500 Menschen, die vor allem vom Fischfang und von der Landwirtschaft leben.

Dabei bietet die Insel kilometerlange Strände aus Sand und Kies – beinahe unberührt liegen sie da. Besonders lohnt sich ein Ausflug in das kleine Dörfchen Kaleköy im Norden der Insel. Hier findet man auch eine Reihe an Pensionen und kann am Abend einen Souvenirmarkt besuchen.

Auf Gökceada gibt es zudem eine Surfschule und kostenlose Sonnenliegen und Schirme am Strand. Die Fähre zur Insel fährt nur ein paar Mal jede Woche, alternativ kann man von Istanbul aus per Flugzeug übersetzen.

Vor Istanbul warten die Prinzeninseln

Direkt vor Istanbul liegen die Prinzeninseln. Aus der Stadt erreicht man die Inseln per Boot. Im Marmarameer gelegen gibt es insgesamt neun Inseln, wovon fünf bewohnt sind. Vor allem Türken nutzen die Inseln gerne für Ausflüge, vor allem die Oberschicht des Landes.

Zahlreiche Wanderwege prägen die Inseln, dazu gibt es auch Wassersportangebote. Mehr als 900 historische Villen, Kloster und Kirchen kommen hinzu und bieten auch kulturell einiges an Abwechslung.

Die autofreien Inseln haben ihre Namen aus der Vergangenheit bekommen. Vor rund vierhundert Jahren wurden unerwünschte Prinzen hierher geschickt.

Der türkische Gemeintipp: Bozcaada

Für Ruhe und Erholung eignet sich ein Aufenthalt auf Bozcaada. Die 43 Quadratkilometer große Insel ist das Zuhause von rund 2.500 Einwohnern. Für Touristen ist die Insel bisher ein Geheimtipp.

Der Hafen stammt noch aus der Zeit der Griechen und ist in der nördlichen Ägäis einer der schönsten. Eine Festung unbekannten Ursprungs gibt es hier bis heute.

Touristen schätzen hier den guten Wein und die schönen Strände, die oft versteckt liegen.

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.